[Rezension] Tharah Meester - Der Sanfte und sein Unmensch




Autorin: Tharah Meester
ASIN: B073C5RVP6
Preis: 1,99
Einband: ebook
Seitenanzahl: 118

Meine Wertung: 5 Federn

Kaufen?


Klappentext

Seit einem Reitunfall ist Jansons Beziehung zu Harold ebenso angeschlagen wie er selbst. Zusätzlich zu seiner körperlichen Beeinträchtigung macht ihm das absurde Verhalten seines Ehemannes zu schaffen. Der benimmt sich enervierend überfürsorglich und doch merkwürdig distanziert. Hat er ihn etwa nur aus Anstand geheiratet?
Als wäre das Gefühlschaos nicht schon genug, hält ihm aus heiterem Himmel ein Verrückter eine Flinte vors Gesicht und er muss erfahren, dass sein Gemahl ihm einiges verschwiegen hat.
So schnell gibt Janson aber nicht auf. Stattdessen will er die Gelegenheit nutzen, um das Feuer ihrer Liebe neu aufflackern zu lassen. Wird sein Versuch gelingen oder macht er alles nur noch schlimmer?

Erster Satz

"Harold kam so ungestüm durch die Tür, wie er meist durch eine solche trat."

Inhalt

Janson ist angeschlagen seit einem Reitunfall. Sein Mann Harold behandelt ihn überfürsorglich, gleichzeitig ist er aber sehr aufbrausend anderen gegenüber. Als Janson schließlich herausfindet, das Harold seine Pflichten als Landlord wegen ihm vernachlässigt, weiß er, es muss sich etwas ändern. Er will dafür sorgen, das Harold seine Pflichten wieder wahr nimmt und das es zwischen ihnen wieder besser läuft...

Meine Meinung

Hach, war das wieder schön. *seufz*

Janson & Harold sind ein zuckersüßes Pärchen. Sie lieben sich, sind auch verheiratet, aber ein paar Problemchen haben sich eingeschlichen. Nichts, was nicht mit einem Gespräch geklärt werden könnte, aber ganz so einfach machen die Beiden es sich natürlich nicht.*gg*

Harold hat ein ziemlich aufbrausendes Gemüt, dem öfter mal Gegenstände zum Opfer fallen. Aber Janson, wie auch die gesamte Dienerschaft, kann damit sehr gut umgehen. Janson ignoriert es meistens - und am Ende macht Harold sowieso was Janson will. :)

Janson ist das genaue Gegenteil von Harold. Er ist ruhiger, besonnener und kann seinen Mann dadurch öfter mal auf den Boden zurückholen. Er hat ihn ziemlich in der Hand, auch wenn ihm das nicht so bewusst ist. Durch den Reitunfall und seiner Beeinträchtigung seitdem, ist er sich nicht ganz so sicher, ob Harold ihn aus Liebe oder Pflichtgefühl geheiratet hat. Das die Beiden sich lieben, steht außer Frage. Sie müssten es sich halt nur mehr zeigen. :)

Wie Harold & Janson sich kennen lernten, erfährt man in kleinen, gut eingestreuten Rückblenden. Total süß. Wie die gesamte Kurzgeschichte im Grunde. Sie ist sehr süß, humorvoll und man liest sie mit einem Grinsen im Gesicht. Trotz der Kürze wird man in die Geschichte hingezogen und will Harold & Janson gar nicht so schnell wieder verlassen. Muss man dann halt nochmal lesen. *gg*

Fazit

Einfach nur schön. *seufz*
Zurücklehnen, lesen und genießen. :)


Zitat, 37%:
"Ich bin mir nicht sicher, ob Euch bewusst ist, dass ich mit Euch schäkere. [...] ich wollte Euch nicht kompromittieren. Ich weiß nämlich nicht, ob Ihr... mein Interesse erwidert."
Harold senkte den Kopf und flüsterte: "Ist das nicht offensichtlich?"
Oh Gott, er mag mich! In seiner Brust hämmerte es wild.
Liebe Grüße, Sabrina

Kommentare:

  1. Liebe Sabrina!

    Ich möchte mich ganz herzlich für die zuckersüße Rezension bedanken. Es freut mich sehr, dass dir Harold und Janson gefallen haben! Deine lieben Worte haben mich echt zum Grinsen gebracht :D

    Ganz liebe Grüße!
    Tharah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tharah!

      Die Beiden waren einfach toll. *gg*

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  2. Mal dramafrei, aber mit viel Humor - auch diese Kurzgeschichte hat mir super gut gefallen, wie bisher alles von Tharah Meester. Ich schließe mich Deiner begeisterten Rezension komplett an.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen