[Rezension] Samantha Young - Scotland Street

Klappentext:

"Nicht schon wieder ein Bad Boy!"

Als Shannon MacLeod zum ersten Mal Cole Walker sieht, weiß sie, dass Ärger in der Luft liegt. Cole ist an beiden Armen tätowiert, extrem selbstbewusst und heiß wie die Hölle. Und was noch schlimmer ist: Er ist ihr neuer Boss. Dabei sollte der Job als Assistentin der Anfang eines neuen Lebens werden. Ein Leben ohne Bad Boys, ohne Schmerz, ohne bittere Enttäuschungen. Shannon zeigt ihm die kalte Schulter. Womit sie nicht gerechnet hat, ist ein Mann, der es ernst mit ihr meint. Und der es hasst, wenn man ihm mit falschen Vorurteilen begegnet. Wird Cole ihr trotzdem eine Chance geben?

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Ich glaube, ich hatte Großmutter mit meiner Musik und meinem endlosen Gerede über Ewan zu viel zugemutet."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Shannon ist nach Edinburgh gekommen um neu anzufangen. Sie hat ein Vorstellungsgespräch im Tattoostudio INKarnate. Sie bekommt den Job am Empfang. Ihr gefällt es dort gut, bis sie Cole Walker kennen lernt, den Geschäftsführer des Studios. Sie fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, doch leider sieht er aus, wie alle ihre früheren Exfreunde, deshalb versucht sie das zu ignorieren....

Meine Meinung

Eine schöne Liebesgeschichte.

Shannon hat Probleme mit ihrer Familie und ist nach Edinburgh geflohen. Das machte sie schon als Kind immer so, aber da lebte ihre Großmutter noch. Jetzt muss sie selber durchkommen. Sie wohnt in einem kleiner Pension und sucht einen Job. Den findet sie im INKarnate, einem Tattoostudio. Sie ist dort auch sehr zufrieden, bis sie Cole Walker kennen lernt. Die Anziehungskraft zwischen den Beiden ist zum greifen da, doch es dauert eine Weile, ehe Shannon sich darauf einlassen kann. Besonders da Cole vom rein äußerlichen aussieht, wie alle ihre Ex-Freunde und die waren alle nicht nett gewesen.

Mir gefiel die Geschichte rund um Cole & Shannon sehr gut. Nur das Drama am Ende fand ich unnötig. Sie hat soviel durchgemacht wegen ihrer Familie und dann will sie sich mit ihr wieder versöhnen? Aber sie wollen, das sie sich von Cole trennt. Ganz ehrlich, diese Familie wäre mir so was von egal gewesen. Ich war da voll auf Coles Seite.

Es hat mir wieder Spaß gemacht, in den Edinburgg Love Stories  abzutauchen. Die anderen Paare tauchten auch wieder auf. Das war sehr schön. :)

Ich werde auch mit Sicherheit (irgendwann) das nächste Buch lesen. In dem geht es dann um Logan, den Bruder von Shannon. :)

Fazit
Schöne Liebesgeschichte mit unnötigen Drama am Ende.



Edinburgh Love Stories
Band 1: Dublin Street
Band 1,5: Fountain Bridge
Band 2: London Road
Band 2,5: Castle Hill
Band 3: Jamaica Lane
Band 4: India Place
Band 5: Scotland Street
Band 5,5: Valentine
Band 6: Nightingale Way
Band 6,5: King´s Way
 
------------------------------------------------------------------------------------
 Vielen lieben Dank an Ullstein Verlag für das Rezensionsexemplar.
------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autorin: Samatha Young | Originaltitel: Echoes of Scotland Street | Verlag: Ullstein | ISBN: 978-3-548-28693-8 | Seiten: 378 | Preis: 9,99€ [D]
------------------------------------------------------------------------------------

Kommentare:

  1. Huhu Sabrina =)

    Ich hab deine Meinung zum Buch gelesen und wurde bei "Scott" etwas stutzig... der heißt doch Cole? ^^. Ich hab das Buch auch gelesen und ich bemängele an Büchern generell immer dieses künstlich hervorgerufene Drama. Aber anscheinend geht es einfach nicht ohne =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anna,

      Mist, danke fürs Bescheid geben!
      Keine Ahnung wie ich da auf Scott komme.
      Wahrscheinlich wegen der Straße?! ^^
      Habs mal abgeändert. *räusper*
      Echt peinlich. *gg*

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen