[Rezension] Dan Wells - Fragmente

Klappentext:

Unsere Welt liegt in Trümmern...


Nach "Aufbruch" der neue futuristische Thriller um das Schicksal der letzten Menschen im Kampf gegen die Partials. Die junge Kira hat ein Mittel gegen die Seuche RM gefunden - doch der Kampf ums Überleben hat für die Menschen und die Partials erst begonnen.
...und sie birgt ein furchtbares Geheimnis.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Trinken wir auf den besten Offizier in Neu-Amerika", sagte Hector.
.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

+++ ACHTUNG: Nur lesen wenn Teil 1 bekannt ist. SPOILERGEFAHR!! ++++

Kira Walker ist auf der Suche nach Antworten. Sie durchstreift Manhattan um Informationen über den Trust zu finden. Als sie die Zentrale von ParaGen findet, hofft sie ihren Ziel näher gekommen zu sein. Allerdings fehlen die meisten Computer und da sie keinen Strom hat - und auch keinen Generator dafür findet - könnte sie eh nicht nachschauen, was drauf wäre.

Bevor Kira aufbrach, entdeckte sie dass das Gegenmittel für RM in den Partials steckt. Ein neugeborenes Baby konnten sie damit retten, aber bis jetzt gelang es den Wissenschaftler nicht, dieses Heilmittel künstlich herzustellen. Das Zukunftsgesetz wurde zwar aufgehoben, aber die Babys sterben trotzdem weiter.

Und auch die Partiale sterben. ParaGen hat ihnen ein Verfallsdatum eingebaut. Nach zwanzig Jahren ist es vorbei. Die Ärztin der Partiale, Dr. Morgan, versucht dagegen ein Mittel zu finden. Sie ist der Meinung, Kira ist die Antwort darauf, da sie ein Partial ist, aber wie ein Mensch aufwuchs.

Während Kira in Manhattan nach Informationen über den Trust sucht, greifen die Partiale Long Island an. Ihr Ziel: Kira Walker finden und gefangen zu nehmen…

Meine Meinung

Ich liebe die Bücher von Dan Wells total und seine Dystopien-Reihe finde ich richtig gut gelungen. Ich kann mir das alles sehr gut vorstellen. Er beschreibt das Leben nach der Seuche - die nur wenige Menschen überlebt haben - sehr gut. Und auch wie es überall aussieht, wie die Natur sich alles zurückholt oder wie die Menschen jetzt leben, die überlebt haben - richtig gut vorstellbar. Ich wusste zum Beispiel nicht, das in Häuser wo keiner mehr drin wohnt, nach ein paar Jahren die Fenster zerspringen und dass dies ein Anzeichen dafür ist, ob da Menschen in den Häusern leben oder nicht. Was dazu gelernt. *gg*

Ebenso wird Kiras Zweispalt wird sehr gut dargestellt und ist für mich gut nachvollziehbar. Sie möchte versuchen den Menschen UND den Partials zu helfen, weil sie daran glaubt, das beide Völker gemeinsam miteinander in Frieden leben können. Sie selber sieht sich aber auch immer noch eher als einen Menschen an, statt dazu zu stehen, das sie eine Partial ist.

Das Cover ist auch wieder sehr schön gestaltet und passt super zum ersten Band. Der Wiedererkennungseffekt ist als gegeben. Und wenn man den Schutzumschlag abmacht, hat das Buch wieder so einen glänzenden Einband. Das fand ich beim ersten Band schon so schön.

Mit Spannung warte ich auf die deutsche Übersetzung des dritten Bandes!

Fazit
Gelungene Fortsetzung von Band 1.



Partials
Vorgeschichte: Isolation: Eine Story aus der Welt der Partials
Band 1: Aufbruch
Band 2: Fragments
Band 3: Ruins

-----------------------------------------------------------------------------------------
Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar! 
-----------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Verlag: Piper Verlag | ISBN: 978-3-492-70283-6 | Seiten: 567 | Preis: 19,99€ [D]
-----------------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen