[Rezension/Blogparade] Claire Gavilan - Wild Roses: Der Kelte

Kurzbeschreibung:  Rose kann es nicht fassen: Nachdem Alan sie getötet hat, ist sie im Paris des Jahres 1888 gelandet! Und er ist bei ihr! Schwer verletzt bewahrt er sie vor Branwens Zorn, und während die beiden versuchen ihrer ärgsten Feindin zu entkommen, beginnt Rose sich an ihre eigene Vergangenheit zu erinnern. Eine Vergangenheit, die mehr als zweitausend Jahre zurückliegt und in der ein furchtbarer Fluch über sie und Alan ausgesprochen wurde …             Quelle

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.    

   Erster Satz: "Roses Augen weiteten sich."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.    

Nachdem Rose (mal wieder) von Alan getötet wurde, ist sie in Paris im Jahre 1888 gelandet, total verwirrt und nur mit einem kleinem Nachthemd bekleidet. Gustave Eiffel findet sie, gibt ihr seinen Mantel und bringt sie in ein Café. Kurz danach tauchen auch Alan und Enora dort auf. Sowie Branwen und es kommt zu einen Kampf. Alan wird verletzt, aber Elonar schafft es Branwen zu bannen. Vorläufig...

Als es Alan wieder etwas besser geht, machen sie sich gemeinsam auf den Weg in die Bretagne zu Glynis, die in dieser Zeit dort auch lebt. Sie wollen nochmal versuchen, den Fluch zu brechen....

Meine Meinung

Bevor das Buch losgeht, kommt am Anfang eine kurze Zusammenfassung von dem ersten Band. Für alle die nicht mehr wissen, warum es da ging. Sehr schön. Und dann wieder eine Liedzeile aus "Where the wild roses grow". Also, CD-Player anschalten und Nick Cave & Kylie Minogue einlegen. Erst dann auf der Couch gemütlich machen und mit dem lesen beginnen.*gg*

Im zweiten Band geht es nahtlos da weiter, wo der erste geendet hatte. Rose ist immer noch verwirrt, sogar noch mehr, da sie nicht weiß, wie sie im Jahre 1888 gelandet sein kann. Allerdings weiß sie noch alles aus dem Jahre 2014, sonst vergisst sie es immer, wenn sie Zeitsprünge macht. Das ist schon mal ein Fortschritt, vielleicht kann der Fluch ja doch gebrochen werden. Sie fängt auch an sich zu erinnern, an die Zeit, als sie sich in Alan verliebte. Man erfährt mehr auch über den Fluch und über Branwen sowie warum sie den Fluch aussprach.

Das Buch ist wieder sehr gut geschrieben. Man ist schnell drin in der Geschichte und lässt sich von den Ereignissen davontragen. Für die etwa 70 Seiten passiert recht viel und am Ende lässt der Cliffhanger einen nur hoffen, das die zwei Wochen - bis Band 3 erscheint - sehr schnell vergehen.

Fazit
Spannende Fortsetzung von ersten Band.



http://wildroses.dryas.de/
Staffel 1
Band 1: Die Verfluchte
Band 2: Der Kelte
Band 3: Die Morrigan
Band 4: Die Priesterin
Band 5: Die Gefärtin

Wild Roses: Die Tränen der Rose (Sammelband Staffel 1, Band 1-5) erscheint als Buch ab Mai 2014.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Vielen Dank an Dryas Verlag für das Rezensionsexemplar.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Nächste Woche informiere ich Euch über das Gewinnspiel, welches ich zu den Büchern veranstalten werde.
Also, seid gespannt und lasst Euch überraschen. *gg*


.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen