[Rezension] A.J. Colucci - Die Kolonie

Klappentext: Eine Serie bizarrer Todesfälle versetzt New York City in Angst und Schrecken. Die Opfer sterben qualvoll nach Angriffen einer unbekannten Ameisen-Art. Paul O'Keefe, berühmter Wissenschaftler und Pharmakonzernberater, wird vom Bürgermeister der Stadt beauftragt, sich der Sache anzunehmen und steht vor einem Problem: Die Tiere breiten sich rasend schnell aus und sind nahezu unverwundbar. Um ihm zu helfen, lässt er Kendra Hart, Ameisenexpertin und ehemalige Öko-Aktivistin, einfliegen. Bald sehen sich die beiden nicht nur mit Billionen von Ameisen konfrontiert, sondern auch mit korrupten Politikern und machthungrigen Militärs. Wird es ihnen gelingen die Kolonie zu stoppen, bevor die Ameisen die Insel Manhattan verlassen und ihren erbarmungslosen Beutezug über den gesamten Kontinent beginnen?

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Dr. Phillip Laredo, einer der führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Genetik, stemmte sich gegen eine Windbö, die kleine Schaumkronen auf das aufgewühlte Wasser des Hudson malte."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.


Dr. Laredo hat in Manhattan eine Ameisenkönigin ausgesetzt und sich dann selbst getötet. Zwei Jahre später finden die ersten Angriffe von Ameisen auf Menschen statt. Sehr schnell gibt es sieben Tote.

Der Bürgermeister von New York, John Russo, beauftragt den Entomologen Paul O´Keefe sich um das Problem zu kümmern. Als er nicht mehr weiter kommt, holt er seine Exfrau, Kendra Hart, dazu. Sie hat rausgefunden, das man mit Pheromonen der Königin, eine ganze Kolonie auslöschen kann. Aber dazu braucht man eine Ameisenkönigin. Lebend.Sie finden auch raus, das die Ameisen ein Mix aus Feuerameisen und Siafu sind. Laredo hat sie Genmanipuliert. Sie reagieren jetzt nicht mehr so, wie man es von Ameisen erwartet.

In der folgenden Nacht gibt es eine Mondfinsternis. Das bringt Ameisen immer zu.. Raserei. In dieser Nacht greifen sie an und sehr viele Menschen müssen sterben...

Das Militär will Bomben abwerfen und damit die Brücken zum Festland zerstören. Danach wollen sie dann die Ameisen mit Neutronenbomben eindämmen...

Kendra und Paul läuft die Zeit davon...

Meine Meinung

Kurz und knapp: Das Buch hat mich enttäuscht!
Ich finde es zum größtenteils unglaubwürdig und die Geschichte haarsträubend. Die Personen sind blass, sie handeln so wie man es erwartet, weiß ist weiß und schwarz ist schwarz. Ich kann jetzt nicht mal sagen, das es spannend ist, weil man es erwartet, das die Leute so handeln und auch wie die Geschichte ausgeht, kann man vorhersagen.

Sie, Kendra, finde ich am schlimmsten. Kriegt Panikattacken wenn sie in einem kleinem Flugzeug sitzt, aber wenn sie durch einen engen Tunnel, in dem sie nicht mal knien kann, kriechen muss, dann ist das alles nicht so schlimm.

Und ihre Beziehung zu Paul. Hätte das sein müssen? Gut, das er ihr Exman ist, darüber kann man ja noch hinweg sehen. Aber musste auch der Kerl auftauchen, mit dem sie eine Affäre während ihrer Ehe hatte? Der zufälligerweise auch schon seit dem Studium ein Rivale von Paul ist? Und natürlich wollen beide immer noch was von Kendra. Und im Augenblick des Todes, steigt sie mit Paul ins Bett und Jeremy opfert sich für sie?? *würg*

Und es hat so einige unlogische Momente. Nur ein Beispiel: Kendra und Paul sind im Fahrstuhl und haben Ameisenschutzanzüge an. Kendras ist an einer Seite aufgeschlitzt, da sind Ameisen reingekrochen und spritzen ihr Gift in sie (Sie ist natürlich gegen das Gift von Feuerameisen allergisch!!). Paul "operiert" die Ameisen raus, und gibt ihr ein paar Spritzen. Sie kommt wieder auf dem Damm. Als sie aus dem Fahrstuhl rauskommen sind, werden sie von Ameisen überrollt. Also, die klettern überall auf die beiden drauf, ABER keine einzige Ameise findet mehr den Weg durch den Schlitz in Kendras Anzug rein, der ja immer noch da  sein müsste!!
Ich könnte noch mehr Szenen aufzählen, aber das würde dann doch zu lang werden.

Ich finde das wirklich schade. Die Idee fand ich gut. Aber ich hätte wir es etwas neutraler gewünscht: Also, ohne dämliche Liebesgeschichte und ohne, dass das Militär da mal wieder seine Finger mit drin hat. Und auch das Ende hätte anders sein sollen! Unerwartet! Aber leider regte mich das Ende noch mehr auf, wie das ganze Buch.

Es bekommt eine halbe Federn von mir wegen den Informationen über die Ameisen. Da war sehr viel dabei, wovon ich noch nie was gehört hatte. Das fand ich sehr interessant und informativ.
Und noch eine halbe Feder für das Cover. Das finde ich sehr passend und gut gemacht. Allein schon, das der Titel "Die Kolonie" aus Ameisen besteht. Das ist richtig klasse!!
Aber den Rest kann man vergessen. Sorry!

Fazit
Eine absolut haarsträubende Story mit Figuren die nur nerven.


.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

 Das Buch ist im Mira Taschenbuch Verlag erschienen und erwerben kann man es u.a. hier.
Vielen Dank an den Verlag und an Blogg dein Buch, das ich es lesen durfte.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Kommentare:

  1. Hallo, ich habe das Buch auch über BdB rezensiert und war auch enttäuscht, allerdings nicht ganz so doll wie du.
    Was ich aber schreiben wollte, weil das viele bemängeln, es so aber nicht ganz stimmt: Nachdem Paul die Ameisen entfernt klebt er den Riss zu. Mit sehr viel Klebeband. Es steht so drin und auch, dass es so halten müsste. Da kann man natürlich meckern, dass ein bisschen Klebeband die Ameisen nicht abhalten sollte... aber da sie dann ja sowieso den Helm abnimmt, ist das dann eigentlich auch egal ;)

    Liebe Grüße
    Lexa

    Sorry fürs kritisieren, aber das stört mich irgendwie, dass da anscheinend jeder drüber gelesen hat ;)

    AntwortenLöschen
  2. Kein Problem!
    Das habe ich glatt überlesen. Oder wieder vergessen, nachdem das mit dem "Helm abnehmen" kam. *gg*

    AntwortenLöschen