[kurz + knapp] Markus Walther - Buchland

Klappentext: Dieses Antiquariat ist nicht wie andere Buchläden!
Das muss auch die arbeitslose Buchhändlerin Beatrice feststellen, als sie notgedrungen die Stelle im staubigen Antiquariat des ebenso verstaubt wirkenden Herrn Plana annimmt.
Schnell merkt sie allerdings, dass dort so manches nicht mit rechten Dingen zugeht: Wer verbirgt sich hinter den so antiquiert wirkenden Stammkunden "Eddie" und "Wolfgang"? Und welche Rolle spielt Herr Plana selbst, dessen Beziehung zu seinen Büchern scheinbar jede epische Distanz überwindet?
Doch noch ehe Beatrice all diese Geheimnisse lüften kann, gerät ihr Mann Ingo in große Gefahr. Beatrice setzt alles daran, ihn zu retten. Zusammen mit Herrn Plana begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise quer durch das mysteriöse Buchland.
Und schon bald steht fest: Es geht um viel mehr, als bloß darum, Ingo zu retten. Vielmehr gilt es, die Literatur selbst vor ihrem Untergang zu bewahren!

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Ich muss ja echt gestehen: Ich fand das Buch total doof!
Hat mich gar nicht überzeugt und durchquälen musste ich mich auch. 
Ich fand es weder schön, noch interessant oder faszinierend. Es zog sich, trotz nur 200 Seiten, und ich war froh, als die Geschichte zu Ende war.

Ich vergebe zwei Federn, weil ich die Idee (immer noch) gut finde. Auch wenn mich die Umsetzung leider nicht überzeugt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen