[kurz + knapp] Kate Morton - Die fernen Stunden

Klappentext: Edie Burchills Verhältnis zu ihren Eltern war nie besonders eng. Umso überraschter ist sie, als ein verloren geglaubter Brief ihre sonst so verschlossene Mutter in Tränen ausbrechen läßt. Die Suche nach dem mysteriösen Absender führt Edie nach Milderhurst Castle, wo seit Jahrzehnten die exentrischen Blythe-Schwestern leben. Als sie das verfallene Schloss betritt, beginnt sie zu ahnen, das hinter den alten Mauern der Schlüssel zur rätselhaften Vergangenheit ihrer Mutter liegt...

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

 Es ist wieder ein wunderschöner Roman von ihr.
Allerdings mit etwas zu ausführlische Beschreibungen. Man muß trotzdem einfach weiterlesen, weil man wissen will, wie die Geschichte ausgeht, aber mir war das diesmal zu lang. Ein paar Seiten weniger - so 200 - hätten für die Geschichte auch gereicht.

Fazit
Ein schöner Roman, nur einfach zu lang für die erzählte Geschichte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen