[Montagsfrage] #69 - Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?


Auch wenn ich ein "richtiges" Buch immer noch schöner finde, lese ich deutlich mehr ebooks wie Papierbücher. 

Das liegt daran, das ich sehr viel Gay Romance lese und die sind als ebook deutlich günstiger. Manchmal kosten die als ebook nur halb so viel wie die gedruckte Ausgabe. Oder es gibt sie sogar nur als ebook. Somit hat das Printbuch bei mir stark abgenommen. 

Letztes Jahr las ich insgesamt 52 Printbücher und 170 ebooks. Dieses Jahr sind es bis jetzt: 43 Printbücher und 152 ebooks.

Liebe Grüße, Sabrina
------------
Die Montagsfrage findet ihr bei Svenja von Buchfresserchen.

Kommentare:

  1. Ja, wir Gay Romance Leser werden aus ganz praktischen Gründen doch immer wieder auf die eBooks gestoßen. Mir geht es inzwischen genauso, dass ich dieses Genre fast ausschließlich als eBook lese und somit bestimmt auf doppelt so vieele eBooks wie Prints komme.
    Und man entdeckt auch noch ein paar andere Vorteile wie das Platzsparende oder dass mit eBooks unterwegs besser dran ist, die Übersetzungshilfe oder auch das interne Licht.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. E-Books sind die beste Erfindung für Leute wie mich, die die tlw. sehr kleinen Schriften von Büchern auch mit Brille nicht mehr gut lesen können.
    Mich stört jedoch der Eigentumsvorbehalt, besonders dann, wenn der Preis fast identisch ist, Bücher kann ich schließlich auch an meine Freunde verleihen.
    Gruß Nika

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Sabrina,
    wow, du bist die Erste, bei der ich lese, dass sie mehr eBooks liest, als Prints. Aber völlig nachvollziehbar. Ich lese zwar keine GayRomance aber genug NA und Fantasy-Bücher, die es eben nur als eBooks gibt.
    Hier auch mein Beitrag dazu, wenn du mal vorbeischauen willst :)

    Liebe Grüße,
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen