[Rezension] Kate Dakota - Für dich bis ans Ende der Welt




Autorin: Kate Dakota
Verlag: Forever by Ullstein
ISBN: 978-3-95818-175-5
Preis: € 4,99 [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 310
Meine Wertung: 5 Federn

Kaufen?


Klappentext

Ein Unfall hat Madeleines Leben dramatisch verändert. Um sich über einiges klar zu werden, braucht sie dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr das Angebot von Victoria Hall gerade recht. Die ältere Dame lebt auf einer Farm in Neuseeland und sucht über eine Anzeige in der Zeitung nach einer Betreuerin. Kurzerhand packt Madeleine ihre Sachen und macht sich auf den Weg ans andere Ende der Welt. Dort angekommen trifft sie nicht nur auf ihre geheimnisvolle neue Chefin, sondern auch auf deren verschlossenen Enkelsohn Matthew. Obwohl Matt unter seiner Vergangenheit leidet, kommen die beiden sich schließlich näher. Doch schnell wird klar, dass die Halls etwas verbergen. Und unversehens kommt Madeleine einem alten Familiengeheimnis auf die Spur …

Erster Satz

"`Kann ich Ihnen sonst noch etwas bringen, Ma’am?´"

Inhalt

Madeleine macht sich auf nach Neuseeland um dort neu anzufangen. Zumindest für ein halbes Jahr erstmal, solange geht die befristete Stelle als Betreuerin von Victoria Hall. Diese suchte im Rheinland nach jemanden, der wieder Leben nach Hall´s Eden  bringen soll. Die Farm hat eine Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Der letzte betraf Matt, der als Mörder ins Gefängnis kam. Als Madeleine in Hall´s Eden auf Matt trifft, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen, obwohl sie wegen seiner Vergangenheit das gar nicht möchte...

Meine Meinung

Eine wunderschöne Familien- und Liebesgeschichte vor der neuseeländischen Kulisse.

Madeleine´s Leben hat sich nach einen Unfall dramatisch verändert. Ihr fehlt ein Unterschenkel. Dafür hat sie jetzt ein Prothese, aber diese macht ihr immer Probleme und führt zu Schmerzen beim laufen. Maddy nimmt das Stellenangebot von Victoria Hall u.a. deswegen an, um herauszufinden, wie es weitergehen soll mit ihr.

Die Halls haben einiges durchmachen müssen. Besonders Victoria Hall war davon betroffen. Ihr Mann verschwand vor fast dreißig Jahren. Kurz danach kam ihr Sohn plus Ehefrau ums Leben und dann wurde später ihr Enkel des Mordes verurteilt. Jetzt fällt ihr eine Postkarte in die Hand, auf der ihr verschwundener Mann etwas notiert hatte. Sie denkt, dies hat etwas mit seinem Verschwinden zu tun. Daher stellt sie Nachforschungen an.

Ihr Enkel, Matthew, ist inzwischen wieder auf freien Fuß. Aber er saß unschuldig im Gefängnis. Alle glauben ihm, nur sein Bruder nicht. Er hasst ihn seitdem, da er die Frau liebt, die Matthew ermordet haben soll.

Madeleine ist nicht begeistert von Matthew, weil sie im Internet über ihn las, was er getan haben soll. Aber schon beim ersten aufeinandertreffen der Beiden, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Was sie gar nicht möchte. Matthew ergeht es nicht anders, aber auch er möchte sich eigentlich nicht auf etwas einlassen.

Das Buch ist gespickt mit Geheimnissen und es macht einfach Spaß, diese beim lesen Stück für Stück aufzudencken. Am Ende wird auch alles aufgeklärt und Maddy und Matt bekommen ihr Happy End. :)

Und alle die noch etwas mehr wissen wollen, können hier noch eine kleine Episode mit Maddy und Matt lesen. :)

Fazit

Ein wunderschöner Roman!


 Vielen lieben Dank an die Autorin Kate Dakota und CP - Ideenwelt für das Rezensionsexemplar.

Liebe Grüße, Sabrina

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für die tolle Rezension und die fünf Federn. Liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte. :)
      Die Geschichte war einfach schön gewesen. :)

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen