[Montagsfrage] #62 - Gibt es manchmal Bücher, bei denen du zögerst sie zu lesen, obwohl du sie eigentlich unbedingt lesen willst?


Oja, da gab es schon das eine oder andere Buch, welches ich unbedingt haben wollte und dann zögerte ich es zu lesen. :)
 
Ein älteres Beispiel dafür: "Der Schwarm"  von Frank Schätzing.
Auf Arbeit las ich die erste Seite und war total begeistert davon. Dann kaufte ich das Buch, aber ehe ich es las, verging mindestens ein Jahr. Ich hatte einfach Angst enttäuscht zu werden. War dann nicht so, war ein richtig geniales Buch. *gg*

Ein aktuelles Beispiel: "In Erfüllung seiner Pflicht"  von Mathilda Grace.
Da traue ich mich momentan nicht ran wegen der Thematik. Haben musste ich es unbedingt, da es von Mathilda Grace ist und ich ihre Bücher liebe, aber bis ich es lese, wird noch einige Zeit vergehen...


Liebe Grüße, Sabrina
.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.
Die Frage stellt immer Montag Svenja von Buchfresserchen. Jeder der mag, kann gerne mitmachen. :)

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,

    der perfekte Zeitpunkt muss für das Buch gefunden werden.

    Ich zögere meistens aus Zeitgründen, das geht mir besonders bei dicken Wälzern so.

    http://sommerlese.blogspot.de/2017/06/montagsfrage-43.html

    Ansonsten mag ich auch den ungelesenen Zustand von Büchern. 🙂 Ist es erst mal angefangen, dann ist dieser Zauber schnell gebrochen.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Besonders bei meinen Lieblingsserien zögere ich manchmal, zum neuen Band zu greifen, wenn die vorhergehenden etwas enttäuschend waren. Und das, obwohl ich eigentlich dringend auf den neuesen Band warte. Das scheint tatsächlich vielen so zu gehen und das ist auch wieder beruhigend.

    Aber ich kann auch verstehen, dass man für gewisse Themen in der richtigen Stimmung sein muss und für manche Dinge der Zeitpunkt einfach noch nicht gekommen ist.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen