[Rezension] Sarina Bowen - Harter Fall Weiche Landung



Autorin: Sarina Bowen
Verlag: Rennie Road Books
ASIN: B071ZMB5FX
Originaltitel: Falling from the Sky
Preis: € 3,99 [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 266
Reihe: Gravity (2/3)
Meine Wertung: 4 Federn

Kaufen?


Klappentext

Sie ist die Frau, an die er sich nicht erinnert. Er ist der Mann, den sie nicht vergessen kann. 

Bad Boy Hank "Teufelskerl" Lazarus hatte alles: eine wunderschöne Freundin, eine Karriere als Freestyle Snowboarder und einen Platz im US Olympiateam. Doch vor neun Monaten wachte er nach einem schlimmen Unfall in der Halfpipe in einem Krankenhaus auf, unfähig seine Beine zu bewegen. Jetzt ist er wieder dort gelandet, ein weiteres Mal gegen seinen Willen. Denn obwohl seine Familie ihn dazu drängt, eine neue, innovative Behandlung zu versuchen, therapiert sich Hank lieber selbst - mit Unmengen Tequila. 

Ärztin Dr. Callie Anders hat den Mut, das Herz eines Patienten mit einem tausend Volt Stromstoß neu zu starten, aber bei ihrem eigenen Herzen ist sie nicht so tapfer. Dem neuen Klinikpatienten verrät sie nicht, dass sich die beiden bereits vor seinem Unfall getroffen haben, eine Begegnung, an die er sich nicht mehr erinnert. Selbst als sich zwischen ihnen eine Freundschaft entwickelt, gesteht sie sich nicht ein, dass sie es bereut seine Einladung zum Abendessen ausgeschlagen zu haben oder dass ihr Herz jedes Mal höher schlägt, wenn diese tätowierten Schultern durch den Eingang des Therapiezentrums rollen.

Ein weiterer Winter in Vermont steht bevor und Hank braucht eine helfende Hand, die ihn unter der Lawine von Enttäuschungen hervorholt. Wenn Callie doch nur mutig genug wäre, die Herausforderung anzunehmen.

Erster Satz

"Während sie in der Dezembersonne auf dem verschneiten Berghang stand, nickte Callie Anders rhythmisch zu einer ihr unbekannten Basslinie."

Inhalt

Der Snowborder Hand "Teufelskerl" Lazarus hat einen schlimmen Unfall gehabt und kann seine Beine nicht mehr bewegen. Der Unfall ist jetzt neun Monate her und Hank ist wieder im Krankenhaus gelandet. Diesmal wegen zu viel Tequila. Dabei trifft er die Ärztin Callie Anders wieder, die ihn nach seinen Unfall auch schon behandelte. Er lädt sie zu einem Essen ein, doch sie lehnt ab...

Meine Meinung

Im zweiten Band der "Gravity"-Serie geht es um Dr. Callie Anders, die beste Freundin von Willow. Sie sehen sich inzwischen selten, da Willow mit Dane und der kleinen Finley Vermont verlassen haben. Callie ist allein, Willow ist weg, ihren Freund Nathan hat sie vor gut einem Jahr verlassen, da er sie betrog, und ihre Einsamkeit wird immer größer. Sie hat einen guten Job, allerdings auch ziemlich viele Schulden aus dem Studium, die sie noch abbezahlen muss. Sie findet Hank anziehend, aber weigert sich mit ihm auszugehen. Aus verschiedenen Gründen. Einer davon sind ihre Schulden, die sie noch abbezahlen muss. Sie braucht ihren Job und will ihn nicht gefährden, wenn sie mit einem Patienten ausgeht.

Und dann geht es noch um Hank "Teufelskerl" Lazarus, Snowborder und Frauenheld wie er im Buche steht. Durch seinen Unfall stehen die Frauen allerdings nicht mehr Schlange bei ihm und auch seine Freundin gab ihm den Laufpass. Er verliebt sich in seine Ärztin. Doch Callie glaubt nicht, das sie gut genug für ihn ist. Sie bezweifelt auch, das er sie überhaupt anschauen würde, wenn er noch laufen könnte. Und dann sind da noch ihre Schulden.

Also alles nicht so einfach zwischen den Beiden. Während Hank trotz Probleme mit seiner Behinderung relativ gut umgeht und auch weiß, was er will, ist Callie da zögerlicher und es dauert eine ganze Weile, und gut zureden von seitens Hank, ehe sie dann schließlich doch ein Paar werden. :)

Mir hat der zweite Band gut gefallen. Man kann ihn auch ohne Vorkenntnisse lesen, das ist gar kein Problem. Aber mir persönlich gefiel der erste Teil einfach besser. Die ganze Geschichte dort, zog mich mehr in ihren Bann. ^^

Fazit
Schöner zweiter Band.


Gravity
Band 1: Kalte Nächte Warme Herzen
Band 2: Harter Fall Weiche Landung
Band 3: Shooting for the Stars (nur english)

 Vielen lieben Dank an den Übersetzter Michael Drecker für das Rezensionsexemplar.


Liebe Grüße, Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen