[kurz + knapp] Mai 2017 - Teil 3



Elena Ferrante - Meine geniale Freundin
(Neapolitanische Saga, Band 1)
Ich fand die Geschichte sehr langatmig. Zwar ganz gut geschrieben, aber mich hat sie nicht wirklich interessiert. Der Anfang war gut, aber die Geschichte darüber dann, wie die beiden Freundinnen wurden (oder auch nicht) und bis zur Hochzeit der einen, zog sich ganz schön.
Das Ende kam dann auch sehr abrupt. Es hörte irgendwie mitten drin auf. Naja, vielleicht geht es im Band zwei genau da weiter? Aber das werde ich nicht mehr lesen, da ich die Geschichte an sich zu langatmig und zu uninteressant finde.   2 Federn


Leonie von Sandtown - Sandtown Manor
Mir gefiel die Geschichte. War nur alles recht schnell erzählt.
Und da doch recht viel passiert (Liebe, Krimi, Drama, Fantasy), hätte die Geschichte ruhig etwas länger und somit ausführlicher sein können. ^^
Ich wurde aber trotzdem gut unterhalten. Ich las die Geschichte sehr gerne. :)  4 Federn


Aria Grace - Toby und Dalton
(Währe Gefährten, Band 1)
Ich mag mpreg-Büchern und ich fand hier die Idee mit der Partnervermittlung echt gut. Nur wie sich die Geschichte entwickelt hat... da bleiben viele Fragen offen. Den Rudelanführer konnte ich in einigen Entscheidungen nicht verstehen und was mit Tobys Freund Jason jetzt ist, weiß ich auch nicht. Wahrscheinlich klärt sich das im zweiten Band...?   3 Federn


Liebe Grüße, Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen