[kurz + knapp] April 2017 - Teil 1



Gabriella Queen - Grenzen 1
(Grenzen, Bd. 1)
Interessanter Auftakt. Gut geschrieben.
Man ist schnell drin in der Geschichte und Julian ist gut dargestellt.
Ich bin gespannt wie es weiter geht. :) 4 Federn


Jona Dreyer - Septemberhimmel
Wunderschön und traurig zugleich.
Wie die Geschichte ausgeht, steht schon am Anfang fest, aber trotzdem musste ich sie lesen und habe es nicht bereut.
Soooo schön. *seufz* 5 Federn


Robert Karjel - Der Vermittler
(Geheimagent Erst Grip, Bd. 2)
Auch Band 2 um den schwedischen Geheimagenten Ernst Grips konnte mich überzeugen. Der Fall in Dschibuti ist viel komplexer, wie zu Anfang gedacht. Die Geschichte mit der schwedische Familie, welche von Piraten entführt wurde, ist ziemlich dramatisch. Alles in allem sehr spannend. :) 5 Federn


B.H. Lager - Abseitsfalle
Die Idee an sich gefiel mir. Nur leider wurde es alles viel zu schnell erzählt. Es ging gar nicht richtig in die Tiefe. Es gab zwar ein paar Rückblenden beim Kommissar, so dass man etwas über seine Vergangenheit erfuhr, aber es wurde nur an der Oberfläche gekratzt. Es las sich wie ein Fernsehkrimi. Ein Drehbuch mit etwas mehr Text. Es hätte ruhig alles etwas ausführlicher sein können. Auch der Fußball- bzw. Kriminalfall. Das Buch war zu schnell zu Ende. Da hätte man sehr viel mehr daraus machen können. 2 Federn


Liebe Grüße, Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen