[Rezension] Poppy J. Anderson - Geheimzutat Liebe


Autorin: Poppy J. Anderson
Verlag: Lübbe
ISBN: 978-3-404-17468-3
Preis: € 12,99 [D]
Einband: Paperback
Seitenanzahl: 380
Reihe (Band): Die Köche von Boston (1/3)
Meine Wertung: 5 Federn

Kaufen?


Klappentext

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

Erster Satz

"Andrew Knight ignorierte seine Assistentin, die ihm im Nacken saß und von Sekunde zu Sekunde mehr Unwillen auszustrahlen schien."
Inhalt

Andrew Knigt hat sich seinem langgehegten Traum erfüllt und sein eigenes Restaurant eröffnet. Allerdings verliert er so langsam die Lust auf seine Job und beschließt eine Auszeit zu nehmen. Er steigt ins Auto und fährt. Bei einem Beinahunfall lernt er Brooke Day kennen. Nach anfänglichen Streitereien, bietet sie ihm ein Zimmer über ihren Restaurant an. Er nimmt es an und da er einem Weile bleiben muss, weil die Ersatzteile für sein Auto erst bestellt werden müssen, beschließt er Brooke in der Küche zu helfen...

Meine Meinung

Ein kleiner süßer Roman, der mir viel Freude beim lesen bereitete.

Andrew "Drew" Knigtht ist der Starkoch in Boston. Mit seinem Restaurant "Knight"  hat er sich einen Traum erfüllt. Mit seiner Familie hat er sich überworfen. Alle sind Anwälte, nur er wollte Koch werden. Er ist sozusagen das schwarze Schaf der Familie. Allerdings macht ihm das Kochen in seiner Küche immer weniger Spaß und von seiner Agentin, die unbedingt möchte, das er einer Fernsehkochshow zustimmt, ist er genervt.

Brooke Day kümmert sich um das Restaurant ihrer Eltern. Ihre Mutter ist erkrankt, sie kann nicht mehr mithelfen und ihr Vater ist auch kürzer getreten, um seine Frau zu den Behandlungen fahren zu können. Brooke hat eigentlich Journalistik studiert, doch jetzt wohnt sie über dem Restaurant und schmeißt es teilweise alleine. Sie macht es gerne, auch wenn es viel Arbeit bedeutet. Sie kommen gerade so über die Runden.

Beide fühlen sich zueinander hinzugezogen. Doch Drew wird ja wieder nach Boston gehen, somit ist Brooke vorsichtig. Doch irgendwann können sie beide ihre Gefühle nicht mehr leugnen. Aber das gibt es ja immer noch das Problem mit Drews Lüge. Das war keine gute Ideen von ihm am Anfang, nur weiß er nicht, wie er das rückgängig machen kann. Das ihm das irgendwann um die Ohren fliegt, ist nur eine Frage der Zeit.

Mich hat diese Geschichte an "Doc Hollywood"  erinnert. Wie Ben strandet Andrew in einer Kleinstadt und muss bleiben, da sein Auto defekt ist. Allerdings wird Drew nicht gezwungen, als Koch zu arbeiten, wie Ben als Arzt. Er macht es freiwillig. Nur erzählt er Brooke nicht, wie er sein Geld verdient, sondern lügt sie an.

Fazit

Eine kleine zauberhafte Liebesgeschichte im Stil von "Doc Hollywood".

Andrew und Brooke sind wie Feuer und Wasser und ehe es ein Happy End gibt, müssen sie einige Hürden überwinden. Aber ihr Weg dahin, bereitete mir viel Spaß beim Lesen. :)


Die Köche von Boston
Band 1: Geheimzutat Liebe
Band 2: Küsse zum Nachtisch (erscheint am 16.02.2017)
Band 3: Zart verführt (erscheint am 21.07.2017)
Liebe Grüße, Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen