[Ausprobiert] #1 - John Cuttler´s "Ascot Biscuits"

Ich habe es endlich geschafft, ein Rezept aus Tharah Meester´s Geschichte "Der Zuckerbäcker und sein Seidenreiher", mit der sie mir die Adventszeit versüßte, nachzubacken. :)

Als erstes versuchte ich mich an den "Ascot Biscuits"  (das Rezept ist hier zu finden). Die Zutaten alle zusammen vermischen, Teig ausrollen und Sterne ausstechen, war recht einfach gewesen. Dann die Zacken vorsichtig nach innen rollen und andrücken, war schon etwas schwieriger; die sind mir ab und zu gebrochen. *gg*

Am Ende wurden es knapp vierzig Kekse aus dem Teig und durften zum backen in den Ofen. Nach dem abkühlen habe ich sie mit Puderzucker bestäubt und einen Klecks Hagebuttenmarmalde (meine Lieblingsmarmelade) raufgesetzt. :)

Super Lecker!!! ❤

Meine Kinder waren begeistert und die "Ascot Biscuits"  auch sehr schnell aufgegessen. :)

Liebe Grüße, Sabrina

http://sanarkai-weltderbuecher.blogspot.de/2016/12/rezension-tharah-meester-der.htmlP.S.: Weitere Beiträge werden folgen, da es ja noch vier Rezepte zum nachbacken gibt.*gg*
P.S.S.: Und wer die Geschichte noch nicht kennt, unbedingt lesen, die ist einfach zuckersüß. :)

Kommentare:

  1. Liebe Sabrina!

    Ahhh, wie ich mich freue! :D Die sind supersüß geworden und die Idee mit der Hagebuttenmarmelade werden John und Rolaund gleich mal von dir klauen *gg*

    Ganz liebe Grüße!
    Tharah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ist auch echt lecker die Marmelade.
      Passt gut dazu.:)

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  2. Ich hab mich gleich auf die Little Egrets gestürzt, die waren auch leicht zu machen und mega lecker. Aber die anderen Rezepte werde ich bestimmt auch noch ausprobieren.
    Deine Ascot Biscuits sehen auf jeden Fall sehr verführerisch aus.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe vorne angefangen und arbeite mich durch. *gg*

      Die "Ascot Biscuits" waren sehr lecker.

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen