[Rezension] Marc Elsberg - Helix



Autor: Marc Elsberg
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-7645-0564-6
Preis: € 22,99 [D]
Einband:Gebunden
Seitenanzahl:647
Reihe (Band): nein
Meine Wertung: 5 Federn

Kaufen?


Klappentext

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden - von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und -tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem - noch inoffiziellen - privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher "sonderbegabter" Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin - nicht nur in München, sondern überall auf der Welt…

Erster Satz

"Dann stand nur mehr das Rednerpult auf der Bühne des voll besetztes Hotelsaals, und der US-Außenminister lag reglos daneben."
Inhalt

Bei einem Staatsbesuch in München stirbt der US-Außenminister an einem Herzinfarkt. Nach der Operation wird festgestellt, das es ein Virus war. Abgestimmt auf dem Minister. Alle andere sind nur krank geworden, doch er starb daran. Jessica Roberts und ihr Team untersuchen diesen terroristischen Anschlag...

Helen & Greg wollen ein Kind. In ihrer Befruchtungsklinik erfahren zu von "New Garden". Dort kann man sich seine Wunschkinder zusammenstellen: Aussehen. Größe, Intelligenz. Sie verbringen dort ein Wochenende, um solche Kinder kennen zu lernen und sich darüber klar zu werden, was sie wollen..

Gleichzeitig wird ein kleines Maisfeld entdeckt, welches mitten in ein vom Armyworm befallenden Maisfeldergegend liegt. Auf diesem Feld kann der Armyworm den Maiskolben nichts antun und wird schon als Wundermais bezeichnet...

Meine Meinung

Ein super spannender Thriller!

Ich konnte ihn gar nicht aus der Hand legen. Manches war erschreckend, manches gibt es mit Sicherheit schon. Der Virus, welcher den Minister tötet, allein die Vorstellung ist schon furchtbar. Mais, der von keinen Schädlich befallen wird, klingt dagegen richtig gut. :)

Die Geschichte mit Helen & Greg und den Wunschkindern, war schon beängstigend. Sich am Computers sein Kind zusammen zustellen (Größe, Geschlecht, Augenfarbe, Intelligenz usw.), weiß nicht, ob das so toll wäre. Klar, hätte man dann keine Probleme mit irgendwelchen Krankheiten usw. aber ich denke nicht, dass ich das wollen würde. Meine Kinder sind nicht perfekt, aber dafür sind es meine Gene die durchschlagen. *gg*

Am Ende führt alles zusammen und zeichnet ein erschreckendes Bild, was eventuell mal möglich sein könnte. (Oder vielleicht schon ist. Wer das schon so genau.)

"Helix"  war ein super spannender Thriller. Es war mein erste Buch von Marc Elsberg, es wird aber nicht mein letztes bleiben. "Blackout"  wollte ich schon immer mal lesen und werde dies mal endlich nachholen.

Fazit

Ein super spannender Thriller!
Es ist viel Wissenschaft dabei und ich habe nicht immer alles verstanden, aber mir gefiel die Geschichte richtig, richtig gut und zum Verständis war das nicht schlimm.


Liebe Grüße, Sabrina

Kommentare:

  1. Hey :)

    Schön, dass dir das Buch auch so gefallen hat. Ich fand es ebenfalls sehr spannend und auch erschreckend.

    Ich Frage mich ja, in wie weit ein Kind, dass so genmanipuliert wird, wie in diesem Buch, überhaupt mein Kind wäre. Meine Gene hätte es ja dann nicht.

    Blackout hab ich schon gelesen und wenn du Helux gt findest, wird dir das auch gefallen :)

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,

      das ist eine gute Frage, wenn es so genmanipuliert ist, ist es dann überhaupt noch mein Kind? Ich hätte damit arge Schwierigkeiten. Ne, ich bleibe lieber bei der "altmodischen" Methode. ^^

      "Blackout" wollte ich vor Jahren schonmal lesen, aber es kam nie dazu. Das werde ich wirklich nachholen müssen. :)

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  2. Hallo Sabrina,

    deiner Rezi kann ich mich voll und ganz anschließen! Sehr erschreckend und ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie weit die Forschungen in diesen Bereichen wirklich schon sind...

    Blackout habe ich auch noch nicht gelesen, aber das werde ich auch so schnell wie möglich nachholen.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,

      wirklich, eine sehr erschreckende Vorstellung.

      Ich werde "Blackout" auch demnächst endlich mal lesen. :)

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen