[Rezension] Angela Ochel - Ein Weihnachtsmann fürs Leben




Autorin: Angela Ochel
Verlag: Aufbau
ISBN: 9783841211750
Preis: €6,99 [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 224
Meine Wertung: 1 Feder

Kaufen?


Klappentext

Luisa will ihrer Mama dieses Jahr etwas ganz Besonderes zu Weihnachten schenken: einen Mann. Schließlich fehlt ihr der noch zum Glück. Das sagt sie zumindest immer. Und weil Luisa schon weiß, dass die Weihnachtsgeschenke aus dem Kaufhaus kommen, sucht sie hier nach einem Mann für Mama. Bloß, woher weiß man, wer der Weihnachtsmann fürs Leben ist?

Erster Satz

"Luisa war, wie alle kleinen Mädchen mit fünf Jahren, etwas ganz Besonderes."

Inhalt

Die fünfjährige Luisa beschließt, ihre Mutter einen Prinzen zu Weihnachten zu schenken. Dazu verlässt sie den Kindergarten und geht ins Kaufhaus. Denn wo sonst, könnte man heute einen Prinzen kaufen...

Meine Meinung

Schwierig... ich fand die Idee echt schön, aber schon am Anfang merkte ich, das ist nicht mein Buch...

Luisa ist fünf (!) und heckt mit ihrer Freundin einen Plan aus, wie sie den Kindergarten verlassen kann, ohne das sie von einen Erwachsenen abgeholt wird. Ich fand es recht unglaubwürdig, was dieses fünfjährige Mädchen alles so macht. Wenn sie zehn gewesen wäre, vielleicht auch acht, hätte ich gesagt, ja, kann ich mir vorstellen, aber ein fünfjährige, weiß ich nicht... ich kenne keins das so ist/war.

Wenn ich das außen vor lasse und das Kaufhaus betrachte, wird es auch nicht besser. Ich arbeite selber in einem Kaufhaus und weiß wie es da in der Vorweihnachtszeit abläuft. So nicht.

Und auch der Geschäftsführer, oh man, wenn unsere auch nur ansatzweise sich so aufführen würde, ich will gar nicht darüber nachdenken, was mit ihm passieren würde.

Fazit

Die Idee ist schön, das finde ich immer noch, aber ansonsten gefiel mir das Buch nicht. Es konnte mich weder verzaubern noch überzeugen. Schade.


 Vielen lieben Dank an den Aufbau Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar.

Liebe Grüße, Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen