[Rezension] Carlos Benede - Kommissar mit Herz

Klappentext: 
Carlos Benede betreut Verbrechensopfer bei der Polizei, als er Alex begegnet. Der Elfjährige hat mit angesehen, wie seine Mutter ermordet wurde - von seinem eigenen Vater. Aus dem Vertrauen wird Freundschaft, und bald steht der Wunsch des Jungen fest: Benede soll künftig sein Vater sein. Wenig später sind die beiden eine Familie. Jahre später rufen eines Abends die Kollegen von der Mordkommission bei Benede an. Wieder ist ein kleiner Junge aufzunehmen, dessen Mutter von seinem Vater ermordet wurde…

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Der Moment, in dem ich nicht mehr ans Telefon gehen konnte, war der Moment, in dem ich wusste, es ist genug."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Carlos Benede arbeitet bei der Polizei als er eine Nachts zu einem Mord gerufen wird. Eine rau wurde von ihren Mann ermordet und um den elfjährige Sohn muss sich jetzt gekümmert werden. Das ist Carlos Job, da er beim Opferschutz arbeitet. Er begleitet den Jungen in den ersten Stunden nach dem Mord und auch als dieser zu einer Pflegefamilie kommt, sehen sie sich immer wieder. Auch bei der Verhandlung seines Vaters ist Carlos mit dabei. Doch dann muss der Junge raus aus der Pflegefamilie und Carlos wird gefragt, ob er sich vorstellen könnte ein Pflegekind aufzunehmen...

Meine Meinung

Meine Aufmerksamkeit erregte dieses Buch durch den Titel. Der sprang mich sofort an. und nachdem ich den Klappentext las, wusste ich: Ich muss dieses Buch lesen. :)

Carlos erzählt uns seine Geschichte. Er selber kam mit drei Jahren ins Heim, seinen Vater kennt er nicht und seine Mutter lernt er erst sehr spät kennen. Er kam auf Umwegen als Spätanwärter zur Polizei, irgendwann dann zum neugegründeten K 314, welches für Operschutz zuständig ist.

Nebenbei gibt es auch immer wieder Kommentare von anderen Menschen aus Carlos Umgebung: Kollegen, den Schwestern aus seinem Heim oder auch Alex. Was auch sehr interessant ist, da man so auch seine Seite erfährt, wie für ihm das damals alles war, wie er es empfand.

Carlos ist ein Mensch, der auch nach Dienstschluss nicht abschalten kann. Inzwischen hat er mit Kollegen ein Heim für schwervermittelbare Jungs gegründet, das Weitblick, und seinen Job bei der Polizei an den Nagel gehängt.

Ich bin ja nicht so der Biografienleser, aber diese Geschichte hat mich beeindruckt.

Fazit
Ein bewegendes Buch über einen Mann, der sich selbst für nichts besonderes hält und für den es selbstverständig ist anderen zu helfen, damit aber vielen, vor allem Jugendlichen, Hoffnung gibt. Bewundernswert!

Zum weiterlesen bzw. anschauen:
ein Zeitungsartikel aus der Süddeutschen Zeitung
ein Artikel bei n-tv
ein Bericht bei "Menschen hautnah"

------------------------------------------------------------------------------------
https://www.amazon.de/Die-Eroberung-Normannen-historischer-Roman-ebook/dp/B01EIMLKCC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1470576949&sr=8-1&keywords=eroberung+normannen
Autor: Carlos Benede  | Verlag: Knaur | ISBN: 987-3-426-6554-2 | Seiten: 233 | Preis: 19,99€ [D]
------------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen