[Rezension] Tharah Meester - Der Tischler und sein Stutzer

Klappentext:  

Der ehemalige Polizist und Waffenkenner Franco Deveraux unterstützt die Polizei Ascots bei der Ermittlung eines Mordfalles. Dabei gerät er selbst ins Visier des skrupellosen Täters. Ein Drohbrief weckt nicht nur alte Erinnerungen, sondern auch den ungezügelten Beschützerinstinkt eines Mannes, der in Francos Leben eigentlich nichts zu suchen hat – seines Strichers, der ihn mit seiner Ungezwungenheit um den Verstand zu bringen droht.

Um für sein Auskommen zu sorgen, ist der Tischler Corvin Chancey gezwungen, anstatt seiner Möbelstücke sich selbst zu verkaufen. Sein Elend wird jedoch schlagartig zur Nebensache, als Franco in Gefahr zu schweben scheint. Instinktiv setzt er alles daran, den Mann zu beschützen, und bringt mit seinem Verhalten ihre Geschäftsbeziehung empfindlich aus dem Gleichgewicht. Plötzlich müssen beide ihre Gefühle füreinander überdenken. Ist es mehr als leidenschaftliche Begierde, das sie miteinander teilen?  


.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Ein Donner ließ ihn zusammenzucken und er blickte zum Fenster, das ein gesprenkeltes Muster aus Regentropfen vorzuweisen hatte."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Corvin, eigentlich Tischler vom Beruf, arbeitet als Stricher um über die Runden zu kommen. Als ein Freier von ihm ermordet wird, während er sich im Bad befindet, kann er sich gerade so retten...

Franco, früher Polizist, wird zu einem grausamen Mord gerufen. Der Inspektor will vom ihm wissen, welche Waffe benutzt wurde...

Meine Meinung

Ein sehr schönes Buch. *seufz*

Franco und Corvin sind ein sehr süßes Pärchen, die es sich aber ziemlich schwer machen. Wenn man aber bedenkt, das Corvin, eigentlich Tischler, aber davon kann er nicht leben, ein Stricher ist und seinen Körper verkauft, um über die Runden zu kommen und Franco, einen von seinen Freiern ist, wenn auch sein liebster, ist dies nicht verwunderlich. 

Manchmal standen Beide sich aber selber im Weg. Nachdem sie sich jeweils eingestanden haben, das sie den anderen lieben, dauert es noch eine ganze Weile, ehe der andere es erfährt. Missverständnisse und missverstandene Gespräche und Situationen sorgen dafür, das man Leser schon denkt, die beiden kriegen die Kurve nicht mehr. (Keine Angst, das Happy End ist vorhanden. *gg*)

Ascot ist eine sehr düsterer Stadt. Auch mein zweiter Ausflug dahin (der erste war mit "Der Liebreiz einer Hyazinthe"), hat mich nicht zu einem Fan gemacht. Es gibt Ecken, die man meiden um seiner Sicherheit Willen meiden muss, um die Polizei sollte man tunlichst einen großen Bogen machen (man kann mal schnell verhaftet werden, selbst wenn man nur ein Mord als Zeugen melden möchte) und es gibt Vereinigungen, die nur aufs Ansehen aus sind, anstatt Talent zu fördern (sonst müsste Corvin nämlich nicht seinen Körper verkaufen, sondern könnte als Tischler arbeiten).

Aber auch wenn ich kein Fan von Ascot bin, werde ich in diese Stadt reisen, solange Tharah mich dahin führt. :)

Fazit
Wieder eine sehr schöne Geschichte aus der Feder von Tharah Meester!

Corvin, Zitat, 57%:
"Scheiße, Mann, wenn du kurz die Klappe halten würdest, würdest du vielleicht bemerken, dass dir gefällt, was ich hier tue."
------------------------------------------------------------------------------------
Farefyr Lovers
Die Legenden des Blutwolfes | Ein Mann von minderem Wert | Ein eisig kalter Lord | Der Mitternachtskuss | Ihre Liebe sei sein Sieg | Der Kuss des Dichters | Der Schurke des Gentleman | Save me | Die Zähmung des Prinzen | Die Verführung des Teufels | Die Laster seines Ehemannes | Der Anwalt des Don | Der Liebreiz einer Hyacinthe | Der Schatten des Ruhmes | Der Tischler und sein Stutzer

------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autorin: Tharah Meester | ASIN: B01M0RWRN9 | Seiten:  | Preis: 4,99€ [D]
---------------------------------------------------------------------------

1 Kommentar:

  1. Liebe Sabrina!

    Vielen vielen Dank für die schöne Rezension :)

    Ganz liebe Grüße!
    Tharah

    AntwortenLöschen