[Rezension] Tobias Rebisch - Zwei Papas und ein Baby

PAPA MAL ZWEI

Tobias Rebisch und sein Mann können es kaum fassen: Sie sind Eltern! Der nervenaufreibende Adoptionsprozess, das lange Warten - alles ist vergessen, als sie den kleinen Luis zum ersten Mal im Arm halten. Doch innerhalb von 24 Stunden Eltern eines Neugeborenen zu werden ist nicht so einfach, erst recht nicht für "Papi und Papa". Zum Glück gibt es aufgeschlossene Hebammen und hilfsbereite Familienmitglieder. Aber nicht jeder aus dem Umfeld reagiert gelassen, und auch die eigenen Ansprüche ans Vatersein wollen erfüllt werden...

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "`Die Sonne scheint´, sagte ich."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Tobias und Marc lernen sich kennen, werden Freuden und verlieben sich. Nachdem sie zusammen gezogen waren, das Outing hinter sich hatten und heirateten, sind sie sich einig, das sie Kinder wollen. Eins adoptieren, Pflegschaft kam für sie nicht in Frage. Doch das Ganze stellte dann dann als schwieriger wie  gedacht heraus, aber am Ende, bekamen sie den kleinen Luis...

Meine Meinung

Ich habe das Buch verschlungen. Als es bei mir ankam, wollte ich nur mal kurz reinlesen. Das funktionierte aber nicht. Aus dem kurz, wurde das ganze Buch. :)

Das Buch ist eine einzige große Liebesgeschichte. Tobias Rebisch schreibt sehr berührend und hat mir mehr als einmal eine Gänsehaut verpasst. Er beschreibt, wie er nach einer schmerzhaften Trennung Gefühle für seine Freund Marc entwickelte, wie er den Mut aufbrachte, ihm dies zu gesehen und die dann auch erwidert wurden.

Es ist auch eine Geschichte über ein Coming Out. Es fiel ihm nicht leicht, den Freunden und der Familie dies zu "beichten". Aber er und auch Marc haben eine tolle Familie. Tobias macht sich zu viele Gedanken deswegen. :)

Und nach ihrer Heirat setzen sich sich mit ihrem Kinderwunsch auseinander. Sehr intensiv sogar. Ich muss gestehen, so viele Gedanken über Kinder haben mein Mann und ich uns nicht gemacht, als wir beschlossen schwanger zu werden.

Man konnte richtig mit den beiden mitleiden, als es lange Zeit keine postive Nachricht gab und sich dann mit ihnen freuen, als sie nach Jahren ohne Hoffnung den kleinen Luis bekamen. Das war so schön geschrieben. Und auch die ganzen Erlebnisse, seit der Luis zu ihnen gehört. Schöne Anekdoten. Und das erste Wort muss nicht immer "Mama" bzw. hier "Papa/Papi" sein, nein, es kann auch schon mal "Katze" sein. *gg*

Fazit
Das Buch ist eine einzige große Liebesgeschichte.
Wunderschön!

------------------------------------------------------------------------------------
Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!
------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autor: Tobias Rebisch | Verlag: Heyne | ISBN: 978-3-453-20096-8 | Seiten: 221 | Preis: 14,99€ [D]
---------------------------------------------------------------------------

Kommentare:

  1. Hi!
    Das klingt sehr gut. Ist doch mal was anderes, also immer die selben Liebesgeschichten. Das wandert sofort auf meine Wunschliste.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabrina!
    Mir ging es genau wie dir: Nur mal kurz reinlesen ...
    Von wegen! Die Geschichte ist toll erzählt und geht total unter die Haut. Auch ich konnte unmöglich aufhören, bis ich mit dem Buch fertig war.
    LG Ulla

    AntwortenLöschen