[Rezension] Tharah Meester - Der Schatten des Ruhmes

Klappentext:  Nur ein einziger Blick und es ist um Collem geschehen. Der Fremde, der sein halbes Gesicht hinter einer Maske aus schwarzem Porzellan verbirgt, berührt etwas tief in seinem Herzen und weckt eine längst verloren geglaubte Sehnsucht. Plötzlich begehrt er nichts mehr, als den wortgewandten Unbekannten wiederzusehen.
Als sein Wunsch jedoch in Erfüllung geht, muss er erkennen, dass er dem Mann nicht näherkommen darf. Denn Collem ist bloß ein einfacher Bastard, sein Angebeteter hingegen niemand anderes als die Fechtlegende Harding ven Fennek, der Graf von Perpet.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Beeindruckt stand Collem Mareea vor dem riesigen Gemälde."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Colleem Mareea ist mit seiner Familie nach Pristin gekommen zu einem Fechtturnier gekommen, an dem sein Bruder Elliott teilnehmen wird. Elliott hat gute Chancen auf den Sieg und den Sieger wird der nächste Ehemann (oder Ehefrau) von Grad Fennek. Der diesen dann fördert und ihn so lange behält, bis er ihn (oder sie) gegen etwas jüngerem austauscht.

Colleem lernt Graf Harding ven Fennek kennen und hofft auf ein Wiedersehen, ohne zu wissen das er der Graf ist. Als er ihn schließlich wiedersieht und feststellt, wer er ist, weiß er, das er sich ihn ganz schnell aus den Kopf schlagen muss. Colleem ist nur ein Bastard und er darf nie dem Grafen näher kommen. Höchstens zur Zerstreuung, aber für eine Ehe ist er nicht genug...

Meine Meinung

Wieder eine wunderschöne Romanze aus der Feder von Tharah! *seufz*

Diesmal spielt sie nicht direkt in Farefyr, sondern auf der Insel Burgonye. Da laufen die "Uhren"  noch ein bisschen anders. Mann und Mann dürfen heiraten, ja, aber sie müssen zum selben Stand gehören. Und das tun unsere Beiden Protagonisten natürlich nicht. *gg*

Harding, früher ein erstklassiger Fechter, heutzutage gezeichnet mit Narben im Gesicht, weshalb er immer eine halbe Maske darüber trägt, und geschlagen mit einen schlimmen Bein, ist jetzt nicht unbedingt ein Mann, in dem man(n) sich sofort verliebt. Doch genauso ergeht es Collem und das ist ein ziemliches Problem und da er das erforderte "ven"  nicht im Namen trägt, ist es sogar hoffnungslos. Er darf Harding nie heiraten bzw. Harding darf ihn nie heiraten, doch das ist das einzige was er möchte. Für Colleem kommt es nicht in Frage, das Harding wieder heiratet, am besten noch seinen Bruder, sich mit ihm überall an seiner Seite zeigt, und er nur der "Bettgespiele"  bzw. für Harding sein "Liebling"  wäre.

Wie in jeden anderen Buch von Tharah bekommen die Beiden natürlich ihr Happy End, aber bis dahin ist der Weg sehr steinig, den sie gehen müssen. Beide haben in ihren Umkreis Menschen, die ihnen nicht wohlgesonnen sind. Bei Harding sind das so gut wie alle. Seine gesamte Dienerschaft, von denen hätte ich mich ja schon längst getrennt, und dann auch noch der König, dem dieses Spielchen  ja immer wieder amüsiert, das Harding wieder einmal einen neuen Ehemann durch das Fechtturnier bekommt. Allerdings ist der König seiner Linie auch treu, er wird am Ende nicht zu den "sympathischen Freund", der den Beiden gestattet ihre Liebe zu leben.

Zum Glück gibt es aber auch ein paar wunderbare Nebencharaktere. Zum Beispiel Jophiel und Terese. Die fand ich beide klasse. Vor allem letztere: Das eine Frau mit der man(n) Pferde stehlen kann. *gg*

Alles in allen war das Buch wieder ein Genuss und ich hoffe, es wird noch sehr, sehr, sehr viele Romanzen geben, die in Farefyr und Umgebung spielen werden.

Fazit
Wunderschön!!

Zitat, 48%:
"Ich hatte dich immer für einen vernünftigen Menschen gehalten", wisperte er sich selbst zu und nahm die Hände vors Gesicht. "Jetzt liegst du hier und verhältst dich wie ein Verrückter. Wegen eines Mannes, den du kaum kennst." 
Aber wie lange brauchte man, um zu wissen, dass man man jemanden von ganzem Herzen liebte? Vielleicht ein ganzes Jahr? Ein paar Monate nur?
Collem schluckte und flüsterte erneut in die Finsternis, die ihn umgab: "Oder auch nur einen einzigen Blick, der dir den Boden unter den Füßen fortreißt und den Takt deines Herzens von einem Schlag auf den anderen ändert. Sodass das Klopfen auf ewig die Melodie seines Namens ergibt."
------------------------------------------------------------------------------------
Farefyr Lovers
Die Legenden des Blutwolfes | Ein Mann von minderem Wert | Ein eisig kalter Lord | Der Mitternachtskuss | Ihre Liebe sei sein Sieg | Der Kuss des Dichters | Der Schurke des Gentleman | Save me | Die Zähmung des Prinzen | Die Verführung des Teufels | Die Laster seines Ehemannes | Der Anwalt des Don | Der Liebreiz einer Hyacinthe | Der Schatten des Ruhmes
------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autorin: Tharah Meester | ASIN: B01F6A9IFG | Seiten: 197 | Preis: 2,99€ [D]
---------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen