[Rezension] Mathilda Grace - Geliebter Feind: Niemals ohne Dich

Klappentext: 

Zehn Jahre saß Kieran Catalano wegen Betruges hinter Gittern, nachdem er seinen eigenen Ehemann Lucas bei der Polizei verpfiffen hat, um dessen Leben zu retten. Zehn Jahre, in denen es ihm nicht gelungen ist, das Geschehene zu vergessen. 

Wieder in Freiheit versucht Kieran ein neues Leben zu beginnen, doch er ist nicht der Einzige, der nicht in der Lage ist, die Vergangenheit ruhen zu lassen.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Im Haus war jemand."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Kieran lebt nach zehn Jahre im Gefängnis allein in einem Haus, abgeschirmt von allen anderen. In der Stadt lässt er sich nur blicken, wenn er Essen oder Bücher braucht. Als er einmal noch so einen Ausflug nach Hause kommt, entdeckt er seinen Ehering im Kamin. Den Ring, der er vor zehn Jahren das letzte Mal sah, bevor er seinen Mann bei der Polizei verpfiff...

Meine Meinung

Wunderschön!!

Kieran tat - in meinen Augen - das Richtige und ging dafür zehn Jahre durch die Hölle. Er wollte seinen Eheman Lucas retten und wurde dafür sehr hart bestraft. Er lebt jetzt zurückgezogen irgendwo in Montana, sein Haus so mit Fallen präpariert, das kein Einbrecher - oder Eheman - so einfach hereinschneien kann. (Tut der auch nicht, er klopft zivilisiert an die Haustür an. *gg*)

Das Drama auf dem Cover ist wörtlich zu nehmen. Ich habe ganz schön gelitten bei dem Buch. Besonders mit Kieran, was der im Gefängnis durchmachen musste, armer Kerl. Es grenzt an ein Wudner, das er noch lebt und sich nicht das Leben nahm.

Gleichzeitig war es aber auch wunderschön zu lesen, wie Kieran und Lucas sich langsam, gan langsam wieder annähern.  Für Kieran ist es nicht leicht, wieder jemanden in seine Nähe zu lassen, geschweige denn jemanden zu vertrauen. Aber Lucas ist sehr hartnäckig und geht einfach nicht weg. Auch wenn einiges zwischen ihnen beiden steht, die Liebe zueinander haben sie nie verloren. Dafür lohnt es sich zu kämpfen. Auch gegen Windmühlen.

Der Leser erfährt auch nicht allzu viel über die Vergangenheit von den Beiden. Nur das was gerade wichtig ist, wird erwähnt. Aber das fand ich nicht schlimm, es geht ja schließlich um das Jetzt und darum ob ihre Liebe nach allem was war, noch eine Chance hat oder nicht.

Und mit John, der Kieran nach dem Gefängnis half und Samuel Beckett, dem Sheriff vor Ort, hat das Buch noch zwei sehr interessante Nebencharaktere. :)

Fazit
Wunderschön!!
Ich liebe es!


Zum Schluss noch ein paar Zitate. Ich musste mich zügeln, um am Ende nicht das ganze Buch zu zitieren. *seufz*

John, Zitat Seite 59:
"Wenn du deinen Mann zurückhaben willst, musst du noch viel mehr aushalten, als ein bisschen Wut. Der Knast hat ihn zerbrochen und es ist an dir diese Scherben wieder zusammenzusetzen. Du bist der Einzige, dem er es erlauben wird."
Zitat, Seite 88
"Liebe war nie unser Problem", gab Kieran irgendwann zu ..."
Lucas, Zitat Seite 139
"Das haben wir uns versprochen. Auf unserer Hochzeit, erinnerst du dich? Egal, was passiert oder wie schlimm es auch kommt. Wir bleiben zusammen. Wir kämpfen für unsere Liebe. Wenn es sein muss, gegen den Rest der Welt. Niemals ohne dich, das hast du mir geschworen."
------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autorin: Mathilda Grace | ASIN: B01845OCGA | Seiten: 193 | Preis: 5,99€ [D]
---------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen