[Montagsfrage] #56/49 - Wie steht ihr zum Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezensionsexemplaren?


Das man Rezensionsexemplare anfragen kann, finde ich eine schöne Sache. Das mache ich öfter mal. Vor allen bei Büchern die mich interessieren und die ich mir eh kaufen würde. Manchmal klappt es und ich kriege sie so, manchmal auch nicht. Dann kaufe ich sie mir. :)

Unaufgefordert habe ich noch nie ein Buch zugeschickt bekommen. Da wäre ich mir auch nicht sicher, ob ich es lesen und rezensieren würde. Das muss mich dann schon sehr interessieren.

Anfragen von Autoren/innen kriege ich auch. Da entscheide ich dann nach gefallen oder nichtgefallen, ob ich zusage oder nicht. Und da ich momentan viel Gay lese, müssen Bücher aus anderen Genre schon sehr vielversprechend klingen, um eine Zusage von mir zu kriegen. Passiert in letzter Zeit aber nicht oft.

Genrell versuche ich auch immer, die Rezensionsexemplare in überschauenbaren Maßen da zu haben. Aktuell habe ich vier ungelesene daheim. Das ist nicht zu viel. Ich war schonmal bei zehn, das war echt zuviel gewesen. Vor allen wenn dann andere Bücher dazwischen kommen, die mich gerade mehr interessieren, ist das etwas doof, wenn die Reziexemplare dann länger liegen bleiben. Passiert mir aber auch manchmal.





.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.
Die Frage stellt immer Montag Svenja von Buchfresserchen. Jeder der mag, kann gerne mitmachen.:)

1 Kommentar:

  1. Hallo Sabrina,

    da bin ich ganz deiner Meinung.
    Ich finde auch nicht dass man sich schlecht fühlen muss wenn man Rezensionsexemplare annimmt.
    Denn mal ehrlich, deshalb geht weder der Verlag Pleite, noch nagt der Autor am Hungertod weil du sein Buch kostenlos bekommst.
    Das Thema wird meiner Meinung nach immer ein bisschen aufgebauscht, jeder sollte selbst entscheiden ob er Bücher anfragt oder nicht. Und der Verlag kann ebenfalls selbst entscheiden ob man es bekommst oder nicht :D

    Nadine ♥

    AntwortenLöschen