[Rezension] Ray van Black - Elfenprinz: Verführung

Klappentext: "Die Wälder sind heilig."
Als der Waldelfenprinz Telrys von seinem Vater auf eine nächtliche Mission geschickt wird, ahnt er noch nicht, dass sich sein Leben von Grund auf ändern wird. Denn der Feind, der ihn und seine Männer in einen Hinterhalt lockt, ist niemand Geringerer als der Dunkelelf Nathraen der Schlächter, ein unbesiegbarer Krieger, dafür bekannt, wie ein Raubtier zu jagen und zu töten. Für Telrys bricht ein Kampf um Pflicht und Ehre an, den er glaubt gewonnen zu haben, als es ihm gelingt, den Feind gefangen zu nehmen. Doch in den Kerkern, zurück in seiner Heimatstadt, zeigt sich, dass der stolze Dunkelelf noch lange nicht gebrochen ist. Selbst in Ketten wagt er es, Telrys zu reizen.
Getrieben von Hass und Verlangen, lässt sich Telrys auf ein heimliches Spiel ein, das nicht nur ihn, sondern sein ganzes Volk in Gefahr bringt …

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Es war die Farbe seiner Augen, die mir hätte eine Warnung sein sollen: Rot – wie das Blut zahlreicher Opfer, das an seinen Händen klebte."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Telyrs und seine Männer sind unterwegs zu den östlichen Grenzen, da Späher der Dunkelelfen gesichtet wurden. Dort angekommen muss Telyrs feststellen, das es sehr viel mehr sind, ein Hinterhalt. Viele seine Männer sterben, doch er kann Dank einer List Nathraen, den Schlächter überwältigen und nimmt ihn mit nach Selvaras.

Telyrs Vater, der König, beschließt an Nathraen ein Exempel statuieren und ihn den Göttern zu opfern. Er gewährt ihm sogar einen letzten Wunsch so wie es Brauch ist: Eine Nacht mit eins von seinen Kindern...

Meine Meinung

Mir hat das Buch gut gefallen. :)

Telyrs ist der Sohn des Königs und damit gleichzeitig auch der Kronprinz. Er ist noch recht jung, hat aber schon die Grenze zum Mannesalter überschritten. In manchen Entscheidungen tut er sich noch schwer und öfter mal kommt es vor, das die Untergebenen ihn nicht ganz ernst nehmen und seine Anweisungen erstmal in Frage stellen.
Ich fand es schwierig ihn von Anfang an zu mögen, da er doch recht überheblich rüber kommt. Das änderte sich aber im Laufe des Buches, vor allem als die ganze Geschichte mit Nathraen mehr wurde.

Nathraen ist ein Krieger, ein Schlächter, der beste Mann der Königin der Dunkelelfen und am Anfang sehr undurchsichtig. Ob er wirklich etwas von Telrys will oder ihn nur als Mittel zum Zweck benutzt und mit ihm spielt, ist lange nicht klar. Selbst ich zweifelte oft an seinen Beweggründen. Warum er was wie machte, erfuhr man als Leser ja lange nicht, da Telrys uns die Geschichte erzählt.

Etwas nervig fand ich die zwei Schwestern von Telyrs. Für sie gab es kein anderes Thema außer Sex und sie wollten unbedingt mit Nathraen ins Bett.

Der Auftakt der Reihe hat mir gut gefallen. Das Ende kam zwar etwas schnell - ich hätte nichts gegen noch ein paar Kapitel gehabt - aber so kann ich mich auf den nächsten Band freuen, da ich schon sehr gespannt bin, wie die Geschichte weiter geht. :)

Fazit
Gelungener Auftakt der Fantasyreihe.



Elfenprinz
Band 1: Verführung

------------------------------------------------------------------------------------
 Vielen lieben Dank an Ray van Black für das Rezensionsexemplar.
------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autor: Ray van Black | ASIN: B0199CZRZ2 | Seiten: 300 | Preis: 0,99€ [D]
---------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen