[Rezension] Rick Yancey - Das unendliche Meer

Klappentext: 

SIE WOLLEN UNS VERNICHTEN.
ABER WIR GEBEN NICHT AUF.
NICHT, SOLANGE ES NOCH MENSCHEN GIBT...

Die erste Welle vernichtete eine halbe Million Menschen, die zweite noch viel mehr. Die dritte Welle dauerte ganze zwölf Wochen an, danach waren vier Milliarden tot. Nach der vierten Welle kann man niemandem mehr trauen. Und die fünfte Welle?
Cassie Sullivan hat überlebt und findet sich jetzt in einer Welt voller Misstrauen, Verrat und Verzweiflung wieder. Und während die fünfte Welle ihren Verlauf nimmt, halten Cassie, Ben und Ringer ihre kleine Widerstandsgruppe zusammen, um gemeinsam gegen die Anderen zu kämpfen. Dabei hofft Cassie immer noch, dass ihr Retter Evan Walker lebt, denn der Kampf ums Überleben wird immer aussichtsloser. Bis eines Tages ein Fremder versucht, in ihr Versteck einzudringen...

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Es würde keine Ernte geben."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Cassie wartet zusammen mit Sam, Ben, Ringer und ein paar anderen in einem Hotel auf Evan Walker. Niemand außer Cassie glaubt, das er auftaucht. Sie gehen davon aus, das Evan tot ist...

Evan, mehr tot als lebendig, wurde von Grace gefunden. Sie ist genau wie er eine von den Außerirdischen. Sie kennen sich Beide. Trafen sich mal zufällig auf einer Kirmes. Sie pflegt ihn, doch kann Evan ihr trauen...

Meine Meinung

Ich habe mich riesig auf den zweiten Band der Trilogie gefreut, da ich vom ersten so begeistert war. Ich wurde jetzt nicht komplett enttäuscht, aber vom Hocker gehauen hat es mich auch nicht.

Gleich am Anfang hatte ich Schwierigkeiten gehabt in die Geschichte wieder reinzufinden. (Eine kleine kurze Zusammenfassung mit Vorstellung der Personen wäre sehr hilfreich gewesen.) Das Buch wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Ringer, Cassie, Evan usw. erzählen die Geschichte und erst als Cassie dran war, so nach 50 Seiten, war mir die Geschichte wieder etwas vertraut. Dennoch dauerte es nochmal fast 100 Seiten, ehe ich so richtig warm wurde mit dem Buch. Das war echt schade.

Rick Yancey hat eine wunderschöne Sprache. Im ersten Band war das so schön, hier einfach nur viel zu viel. Die Metaphern mit dem "unendlichen Meer" fand ich zwar sehr schön, da die sich durch das ganze Buch zogen, aber dennoch war manches einfach zu viel.
Vor allem bei den ganzen Rückblicken, wo man auch erst während des Lesens rausfand, um wenn es gerade handelte. Das war verwirrend und hätte nicht sein müssen. Es ist nicht schön beim lesen überlegen zu müssen, wer uns denn gerade jetzt seine Geschichte erzählt. Das macht keinen Spaß.

Richtig spannend wird es erst gegen Ende. Aber dann immerhin so, das ich mir sicher bin: Ich werde weiter lesen. Definitiv!
Ein paar Überraschungen hatte das Buch dann nämlich doch noch auf Lager gehabt und ich hoffe einfach mal, der dritte Band wird wieder etwas leichter zum lesen sein und nicht ganz so verwirrend. :)

Fazit
Ein etwas enttäuschender zweiter Teil. Schade!


------------------------------------------------------------------------------------
 Vielen Dank an Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar.
------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autor: Rick Yancey | Verlag: Goldmann | ISBN: 978-3-442-31335-8 | Seiten: 351 | Preis: 16,99€ [D]
---------------------------------------------------------------------------

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,

    auf das Buch freue ich mich sehr, aber auch bei der Trilogie scheint das Mittelteilphänomen zuzuschlagen. *seufz* Also, ich werde dann mal die Erwartungen nicht allzu hoch ansetzen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht siehst Du das ja anders.
      Ich fands echt schwer reinzukommen und dann durchzublicken...

      LG Sabrina

      Löschen
  2. Huhu!!
    Ich fand bei dem Buch hatte man so ein bisschen das Gefühl, dass es ein Lückenfüller war um aus der Serie ein Dreiteiler zu machen und das die Fans was haben um die Wartezeit auf das Ende zu versüßen.

    Fands aber trotzdem nicht schlecht und freue mich schon auf Band 3 :D

    LG Lena @ Dog Eared Book

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so kann man das Buch auch sehen.*gg*

      Löschen
  3. Hallo Sabrina,
    wie du siehst, habe ich eine ganze Weile auf deinem Blog gestöbert. Nun bin ich bei dieser Rezension hängengeblieben, da ich erst gestern geschaut habe, wann denn der dritte Teil erscheint...natürlich in der Hoffnung, dass er nach diesem wirklich schwachen Teil zwei wieder besser ist.
    Wie du war ich vom ersten Teil absolut angetan und kann nur hoffen, dass der Autor mich beim nächsten Mal wieder voll überzeugen kann.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen