[Rezension] Chris P. Rolls - Die Sache mit Jo und Mo

Klappentext: 

Es gibt nichts und niemanden, den Jo, Sohn reicher Eltern und der Star der Schule, nicht bekommen kann. Nur der Neue, der exotisch aussehende Zirkusjunge Monty, will so rein gar nichts von ihm wissen. Jos Ehrgeiz ist geweckt. Bald schon macht er ganz neue Erfahrungen und muss lernen, komplett umzudenken. 

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Jo!"

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Joachim Bergenfeld, kurz Jo genannt, kriegt alles und jede bzw. jeden, den er will. Er ist es nicht gewohnt, etwas nicht zu bekommen. Als er Monty über den Weg läuft, der neu an der Schule und so eindeutig ganz anders wie er selber ist - abgetragene Klamotten, dunkler Teint - will Jo ihn haben. Doch Monty ist von Jos Avancen ganz und gar nicht begeistert und versucht ihn aus dem Weg zu gehen, wo er nur kann...

Meine Meinung

Das Buch ist toll!
Und lebt eindeutig von Monty "Mo". Jo ist okay, aber Monty genial. *gg*

Jo, Sohn reicher Eltern, kriegt immer alles was er haben will. Nur bei Monty funktionert das nicht. Seine eindeutigen Avancen "ich will dich in meinem Bett"  weist er zurück (hätte ich auch). Jo wird regelrecht zum Stalker. Ein "Lass mich in Ruhe!"  versteht er nicht. Er lauert Monty auf, entführt sein Fahrrad, verfolgt ihn sogar bis nach Hause.
Bis Jo es irgendwann doch mal einsieht, das er zu weit geht mit seinem Tun. Aber Monty geht ihm nicht aus dem Kopf...

Monty dagegen will absolut nichts von Jo. Nicht, das er ihn nicht mag. Ganz im Gegenteil, aber er will nur seine Ruhe haben und schon gar nicht schwul sein. Und Jos eindeutige Avancen gegenüber hat er schlagkräftige Argumente. Und das nicht im übertragenen Sinne, sondern wortwörtlich. Jo muss so einige blaue Flecke ertragen, ehe das mit den Beiden etwas wird.

Und dann war das Buch zu Ende. Das fand ich sehr schade. Klar, das Happy End ist da. Aber was sagen Jos Eltern dazu, das er ihnen einen Schwiegersohn präsentieren wird und keine Schwiegertochter? Schließlich ist sein Leben ja schon vorgeplant mit Studium und dann später die Firma übernehmen?
Und bei Mo? Wie nimmt sein Vater das auf? Alles ungeklärte Fragen.

Aber die Autorin hat hinten im Buch geschrieben, das eine Fortsetzung geplant ist. Ich hoffe die kommt auch. Ich würde sehr gerne wissen wollen, wie es weiter geht. Die Sache mit Jo und Mo ist für mich noch lange nicht abgeschlossen.

Und ich muss noch sagen, Jo erzählt zwar die Geschichte, aber Monty war mir am liebsten. :)
Jo fand ich sehr hartnäckig, eher schon penetrant mit seiner Art. Sein Einsatz hat sich zwar am Ende gelohnt, aber hätte ja auch anders ausgehen können.

Fazit
Ein schlagkräftige Erste Liebe. :)
------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autorin: Chris P. Rolls | ASIN: B00JL6M3Y0 | Seiten: 216 | Preis: 5,49€ [D]
---------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen