[Rezension] Dania Dicken - Am Abgrund seiner Seele

Klappentext: Ein Vergewaltiger überfällt im beschaulichen ostenglischen Norwich immer wieder Studentinnen und steigert sich, bis er sogar zum Mörder wird. Psychologiestudentin Andrea versucht, ein Täterprofil von ihm zu erstellen, denn seit sie ihn bei der letzten Vergewaltigung gestört hat, steht sie ganz oben auf seiner Todesliste...

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Auf der Wasseroberfläche spiegelten sich die Wolken, die auf den blauen Himmel getupft waren."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Andrea, welche bei einen Autounfall ihre ganze Familie verloren hat, lebt seit einem in England und studiert dort Psychologie mit Schwerpunkt auf Verhaltensanalyse, da sie nach dem Studium gerne Profilerin werden möchte. An einem Abend lernt sie auf einer Party Gregory kennen und verliebt sich in ihn.

Gleichzeitig treibt ein Vergewaltiger auf dem Campus sein Unwesen. Als Andrea diesen "Campus Rapist" zufällig in die Quere kommt - als sie auf Greg wartet der sie nach Hause begleiten will - und ein Opfer aus seinen Händen befreien kann, läuft der Rapist zwar davon, aber hat dann einen neuen Plan. Er fängt an seine Opfer zu ermorden und Andrea wird von der Polizei gebeten ein Täterprofil zu erstellen...

Meine Meinung

Ein sehr spannender Thriller.

Das Buch legt man nicht mehr aus der Hand, wenn man einmal mit dem Lesen angefangen hat. Die Geschichte wird einmal aus der Sicht des Täters und dann noch aus der Sicht von Andrea erzählt. So weiß man zwar immer, was der Täter macht, plant, denkt (aber nicht wer er ist), trotzdem oder gerade deswegen ist es beklemmend, weil man so genau weiß, was in dem Täter vor sich geht.

Andrea ist ein mutige, junge Frau welche ihre gesamte Familie bei einem Autounfall verloren hat, aber trotzdem ganz gut das Leben meistert. Sie studiert jetzt in England und möchte zur Verhaltensanalyse der Polizei.

Sehr schön zu lesen ist, wie sich die Beziehung zwischen Andrea und Gregory entwickelt. Wie sie sich kennen lernen, sich verlieben, zusammen ziehen usw.
Und Gregory ist ein Freund wie ihn sich wohl jede Frau wünscht. Er tut alles für die Menschen die er liebt, um sie zu beschützen.

Das einzige was mich etwas störte, da es mir doch sehr unrealistisch erscheint war, das Andrea als Studentin bei der Ermittlungsarbeit hinzugezogen wurde und sogar das Profiling erstellt hat.

Aber sonst ist es ein sehr spannendes Buch, welches mich sofort in seinem Bann zog. Und ich denke mal - nicht sofort aber irgendwann - werde ich die Reihe weiter lesen. :)

Fazit
Ein sehr gelungener Auftakt der Thriller-Reihe.



Profilerin Andrea
Band 1: Am Abgrund seiner Seele
Band 2: Armes reiches Mädchen
Band 3: Ihre innersten Dämonen
Band 4: Yorkshire Infant Ripper (erscheint am 20.04.2015)

------------------------------------------------------------------------------------
 Vielen Dank an die Autorin Dania Dicken für das Rezensionsexemplar.
------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autorin : Dania Dicken | ASIN: B00MR2MD7C | ebook | Seiten: 323 | Preis: 2,99€ [D]
---------------------------------------------------------------------------

Kommentare:

  1. Psychothriller sind ja so gar nicht meins. Dennoch finde ich das Cover echt cool und werde deinen Tipp gerne an Thrillerfans weitergeben!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabrina,

    wie interessant gerade habe ich von dieser Autorin , den Roman ..ihre innersten Dämonen..angefangen auf dem Reader zu lesen.

    Ist so eine Profiler-Geschichte..bin aber auch erst ganz am Anfang.

    Schönen Sonntag und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der gehört ja auch zur Reihe.
      Viel Spaß damit! :)

      LG Sabrina

      Löschen
  3. Lieben Dank für die schöne Rezension! :)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Sabrina =)

    Für solche Bücher bin ich zwar viel zu zart besaitet, vielleicht kann ich mich ja mal überwinden ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht, aber musst Du ja auch nicht. :)

      Ich les auch nicht alles. Manche Bücher sind auch mir zu heftig und die fange ich deshalb erst gar nicht an.

      LG Sabrina

      Löschen