[Rezension] Marlene Lauterbach - Wie werde ich in 10 Tagen schwul?

Klappentext: 

Michele ist Künstler und zwar ein ziemlich erfolgloser. Um seinem brotlosen Dasein ein Ende zu bereiten, muss er den berühmten Galeristen Pierre Dulaine für sich gewinnen. Nur leider ist Pierre Dulaine ausschließlich an schwulen Künstlern interessiert. Dem heterosexuellen Michele bleiben nur zehn Tage Zeit, um den Galeristen sowohl von seiner Kunst als auch von seiner Homosexualität zu überzeugen. Dabei trifft er bei seiner Feldforschung in einem Schwulenclub auf Frederik, der erstaunlich viel über Kunst weiß und Michele nur zu gerne ins Bett kriegen möchte. Aber Michele ist nicht so leicht zu haben, denn schließlich muss er Pierre Dulaine davon überzeugen, dass er schwul ist, und nicht Frederik.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Michele ist mein Name."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Michele Koblenz ist Künstler, Maler um genau zu sein, aber so erfolglos in seinen Beruf, das er Angst haben muss aus seiner Wohnung zu fliegen, da er mit den Mieten im Rückstand ist. Sein bester Freund Robert, der ihm sonst immer Geld leiht, ist knapp bei Kasse, da er inzwischen ein Kind und eine Freundin hat, die mit Argusaugen darauf guckt, wo das Geld hingeht. Also schlägt er Michele vor, sich mal an Pierre DuLaine zu wenden. Einen schwulen Galeristen, dessen Galerie noch bekannter ist wie er und die Künstler, die bei ihm ausstellen, verkaufen Werke im fünfstelligen Eurobetrag. Der Haken ist nur: Die Künstler sind alle schwul und waren mit Pierre Dulaine im Bett. Zumindest laut den Gerüchten. Wie soll Michele als Hetero bei ihm Punkten?

Er beschließt schwul zu werden bzw so zu tun. Er kleidet sich neu ein und geht in einen Gayclub um zu schauen, wie es dort so läuft und wird prompt von einem Typen angemacht: Frederik. Bei dem wacht er auch am nächsten Morgen auf und weiß nicht mehr was am Abend passiert ist. Aber Frederick war Kavalier: Er hat ihn nur bei sich pennen lassen, da er total betrunken war. Und Frederik erklärt sich sogar bereit, Michele bei seinen Plan schwul zu werden zu helfen. Natürlich nicht ganz uneigennützig...

Meine Meinung

Bei Amazon bin ich über den Titel gestolpert und so auf das Buch aufmerksam geworden. Der Titel klang interessant und die Kurzbeschreibung irgendwie witzig.

Michele, ein brotloser Künstler, versucht schwul zu werden um bei den Galeristen Pierre Dulaine ausstellen zu können. Das gestaltet sich dann als etwas schwieriger wie gedacht. Nur einfach den Kleidungsstil ändert, zum Friseur gehen und in einem Gayclub abhängen, machen aus ihm keinen schwulen Menschen. Es war schon witzig zu lesen, was in seinem Kopf alles so vorgeht. Allein auf diese Idee zu kommen, dazu gehört schon was.

Und was Fredericks Absichten sind, ist recht schnell klar: Er will Michele ins Bett kriegen. Er tat mir ein bisschen leid, da er sich so offensichtlich in Michele verliebt hat und dieser ja eigentlich hetero ist und so gar nicht am Männer steht...

Ich will nicht allzuviel verraten über das Buch, aber mir hat die Geschichte gut gefallen. Michele und Frederik sind ein schönes Pärchen und wenn man das alles nicht ganz so ernst nimmt, dann kann man diese Romanze gut genießen. Allerdings kam mir das Ende etwas zu schnell, ein oder zwei Kapitel mehr hätte ich als sehr schön empfunden.

Fazit
Eine Gay Romance die man nicht ganz so ernst nehmen darf. Aber man wird trotzdem gut unterhalten, weil sie einfach nur schön ist. :)
Zitat, 2%:
"Ich bin also Künstler. Einer, der sich die Kunst so sehr einverleibt hat, dass sein Leben zur Kunst geworden ist. Ich kehre mein Innerstes nach außen, wenn es der Kunst dient. Momentan arbeite ich an meinem aktuellen Kunstprojekt: der Umwandlung meines heterosexuellen Ichs in ein homosexuelles Ich."

-----------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autorin: Marlene Lauterbach | ASIN: B00SP110YG | ebook | Seiten: 105 | Preis: 2,99€ [D]
-------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen