[Rezension] Sue Brown - Einsamer Strand

Klappentext:  Als Liam Marshalls bester Freund Alex den Kampf gegen den Darmkrebs verliert, bittet er Liam um einen letzten Gefallen: Liam soll zur Isle of Wight reisen, eine Zugfahrkarte nach Ryde kaufen und dort Alex‘ Asche vom Pier aus ins Meer streuen. Liam ist müde, ausgebrannt und braucht dringend Urlaub. Aber statt Sonne, Meer, Sand und heißen Beachboys, bekommt er einen klapprigen alten Eisenbahnzug und nervtötende Kinder - und von Ewan McGregor ist weit und breit nichts zu sehen.

Liam würde alles für seinen Freund tun, aber Alex‘ letzten Wunsch zu erfüllen würde bedeuten, das letzte Bisschen Familie herzugeben, das Liam noch geblieben ist. Ratlos und verloren steht er frierend auf dem Pier… bis Sam Owens zu seiner Rettung kommt.

Solange Sam zurückdenken kann, macht seine Familie schon Jahr für Jahr Urlaub auf der Isle of Wight, aber er hat noch nie jemanden wie Liam kennengelernt. Sam ist fest entschlossen, Liams Urlaub zu einer denkwürdigen Erinnerung zu machen, und so kümmert er sich um ihn - innerhalb und außerhalb des Schlafzimmers. Er stellt Liam sogar seiner gesamten Familie vor. Aber während Sam Liam hilft, die Kraft zum Loslassen zu finden, muss er feststellen, dass er sich wünscht, Liam würde festhalten - nicht an seinem alten Leben, aber an Sam und an dem, was sie gemeinsam haben könnten.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: DAS GESPRÄCH war ungefähr so abgelaufen:
Alex: "Du wirst einen Urlaub brauchen, nachdem du solange mit mir zusammen hier eingesperrt warst."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Liams bester Freund Alex ist an Krebs verstorben. Liam pflegte ihm im letzten halben Jahr und jetzt ist er von den Staaten rübergeflogen auf die Isle of Wight in England, um Alex letzten Wunsch zu erfüllen: Er sollte mit dem Zug nach Ryde fahren und dort einen kleinen Teil seiner Asche ins Meer streuen sollte. Gar nicht so schwer, nur schafft Liam es nicht. er kann sich von seinem besten Freund einfach nicht trennen. Und so fährt er seit einer Woche mit dem Zug auf der Insel hin und her und schafft es nicht, Alex letzten Wunsch zu erfüllen.

Sam Owens hat Liam im Zug gesehen und ist ebenfalls am Pier ausgestiegen, obwohl er noch ein paar Haltestellen vor sich hätte. Er wollte Liam kennen lernen, was ihm auch gelingt. Sam schleppt ihm mit zu seiner Oma, zeigt ihm die Insel und sie verbringen sehr viel Zeit miteinander. Bis Alex wieder zurück in die Staaten muss...

Meine Meinung

Das Buch ist eine sehr schöne, bewegende Liebesgeschichte.

Liam trauert um seinen besten Freund Alex als er auf Sam trifft. Liam schafft es nicht, sich von Alex zu trennen, aber Sam versucht ihm dabei zu helfen. Er schleift ihn überall mit. Zeigt ihm die Insel, auf der er bekannt ist wie ein bunter Hund und alle halten natürlich Liam für seinen neuen Freund.

Und Liam, eher ein Einzelgänger, außer Alex hatte er niemanden, der letzte Freund ist schon ewig her und mit Kinder kann er so gar nicht, außer der Tochter von Alex, die geht gerade so, weiß nicht so recht, was er von Sam halten soll. Aber ehe er sich versieht, hat er schon sein Herz an ihm verloren.
Zitat, 5%:
"Heiße Typen. Alex hat mir heiße Typen versprochen. Stattdessen gibt‘s nur Kinder, scharenweise Kinder."

Sehr gut war auch beschrieben, das es für zwei Männer gar nicht so einfach ist, zusammen zu leben, wenn sie aus zwei verschiedenen Ländern stammen. Hier halt England und die USA. Folgendes wusste ich nicht, aber verwundert hat es mich nicht wirklich, das die Staaten damit so ein Problem haben, so konservativ wie die zum größenteil sind:

Zitat, 46%:
„Das nennt sich Defense of Marriage Act, Gesetz zum Schutz der Ehe. Ein Ehepaar hat aus Mann und Frau zu bestehen, nicht aus zwei ekligen Schwulen, die sich mögen. Du könntest nicht als mein Verlobter einwandern."

Allerdings hofft man die ganze Zeit, das sie es trotzdem schaffen zusammen zu bleiben und auch die behördlichen Probleme ihrer Liebe nicht schadet.

Ich bin schon so gespannt, wie es weiter geht. Im englischen gibt es noch zwei Bände. Ich hoffe sehr die kommen auch irgendwann auf deutsch raus. :)

Ach, und wer wissen möchte, warum auf dem Cover von einer Liebesgeschichte eine Sandburg abgebildet ist, sollte das Buch lesen. :)

Fazit
Eine sehr schöne Liebesgeschichte die das Herz berührt!


The Isle of Wishes
Band 1: Einsamer Strand (The Isle of... where?)
Band 2: Isle of Wishes (nur englisch)
Band 3: Isle of Waves (nur englisch)

-----------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autorin: Sue Brown | Verlag: Dreamspinner Press | ebook | ASIN: B00ID1814A | Seiten: 270 | Preis: 4,49€ [D]
-------------------------------------------------------------------------------

Kommentare:

  1. Der Klappentext klingt sehr schön, auch wenn ich da wieder Angst hab, dass es ein bisschen zu traurig ist. Hach, ich hab auch immer was zu meckern.^^

    Mh bezieht sich das Zitat nur auf die Einwanderung? Das wäre ja mal interessant zu wissen, weil es doch Staaten gibt, wo eine homosexuelle Ehe legal ist. Da sind uns die sonst so prüden Amerikaner ja mal was voraus.

    Das Buch wandert wohl mal auf meine Wunschliste. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ein bi´ßchen traurig, aber sonst wunderschön. :)

      Das Zitat bezog sich auf die Einwanderung. Da haben sie gerade überlegt, ob Sam in die USA mitkommt oder Liam nach England. Und laut Buch würden die Sam nicht reinlassen, da er schwul ist. Ist wahrscheinlich so allgemein und was die einzelnen Staaten machen, hat bestimmt mit der Einwanderung nix zu tun.

      LG Sabrina

      Löschen
    2. Mh okay... finde ich aber seltsam. Ich meine, man darf z.B in Kalifornien seinen gleichgeschechtlichen Partner heiraten, aber nicht dorthin einreisen, wenn man schwul ist? Und überhaupt wie wollen die das denn kontrollieren? Sie können ja fast nur fragen und hoffen, dass man ehrlich ist. Aber wenn mans weiß, dann sagt man halt "Nö, ich bin hetero" wandert ein und gut ist. Die werden sicher nicht kontrollieren mit wem man da im Bett liegt...

      Die Quelle dazu würde mich auf jeden Fall mal interessieren. Hab mal gegoogelt, aber leider nichts gefunden.

      Löschen
    3. Keine Ahnung wie die das machen wollen. Das stand halt nur im Buch so....

      Löschen