[Rezension] Mira Bluhm - Hollys Manuskript

Klappentext: 

Mays Leben ändert sich schlagartig, als ihre Eltern sich scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter umziehen muss. Zum Abschied bekommt sie von ihrer besten Freundin ein ganz besonderes Geschenk: Einen selbstverfassten Roman. Als sie das Manuskript aufschlägt, ahnt sie nicht, wie eng die Geschichte mit ihrem eigenen Leben verwoben ist.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "May legte das Paket neben sich auf den Boden."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

May muss mit ihrer Mutter umziehen nach der Scheidung ihrer Eltern. Das gewohnte Leben ändert sich komplett. Statt Brötchen vom Bäcker, gibt es nur nach haltbares aus dem Discounter, statt einer hübschen Schule, eine die komplett vollgeschmiert ist. Mit dem Unterrichtsstoff sind sie auch viel weiter, als wie in ihrer alten Schule. Sie beschließt nichts zu machen und schwänzt öfter die Schule.

Der einzige Lichtblick in ihren jetzigen Leben ist das Manuskript, welches sie von ihrer Freundin Holly bekommen hat. Dort wird die Geschichte von Raven erzählt. Einen Mädchen, deren Eltern tot sind und die von ihrem Onkel und der Tante ins Waisenhaus abgeschoben wird...

Meine Meinung

Bei dem Buch war ich sofort vom Cover verzaubert. Das ist so wunderschön. Ich finde die Farben so toll. :)

Die Geschichte an sich ist trotz das sie recht kurz ist sehr komplex. Jedes Kapitel ist in drei Teile eingeteilt. Im ersten erfahren wir was May gerade macht. Der zweite Teil handelt von dem Manuskript und somit von Ravens Geschichte. Im dritten Teil kommen May und Raven zusammen. Ich gebe zu, mit dem habe ich am meisten Schwierigkeiten gehabt. Das war mir nicht so ganz schlüssig, ob das ein Traum ist und was das überhaupt zu bedeuten hat.

May tut sich sehr schwer mit ihren neuen Leben. Man muss aber auch dazu sagen, sie tut nichts dafür, das es schön werden könnte. Sie sitzt nur rum in der Schule, sofern sie nicht schwänzt, und mit ihren Mitschülern redet sie kein Wort, sondern geht allen aus dem Weg. So wird das mit neuen Freunden nichts.

Ravens Geschichte war interessant, auch wenn ich nicht weiß wann und wo sie spielt. Ihr Vater starb im Krieg und sie kommt ins Weisenhaus zu den barmherzigen Schwester. Dort muss sie hart arbeiten und sie denkt nur an Flucht. Was ihr auch gelingt, mehr oder weniger. Da wo sie dann hinkommt, verwirrte mich ganz schön.

Es entwickeln sich auch zwei Liebesgeschichten nebenbei. Sowohl May wie auch Raven lernen jemanden kennen und verlieben sich. Aber das passierte alles zu schnell, da hätte ich mir ein paar Kapitel mehr gewünscht.

Fazit
Ein Buch welches mal was ganz anderes ist. Sehr komplex, gleichzeitig auch sehr kurz und manchmal leicht verwirrend.

-----------------------------------------------------------------------------------------
 Vielen Dank an die Autorin Mira Bluhm für das Rezensionsexemplar.
-----------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autorin: Mira Bluhm | Verlag: BookRix | ASIN: B00SGWZE8M | ebook | Seiten: 91 | Preis: 1,99€ [D]
-------------------------------------------------------------------------------

Kommentare:

  1. Hey Sabrina,

    das Cover dieses Buches gefällt mir schonmal sehr gut. Ich mag die Kreidezeichnungen und echte Menschen find ich ja auch immer toll auf Covern.

    Das Konzept klingt echt interessant, aber für mich wäre das definitiv kein Buch, da mir die Seitenzahl zu gering ist. Ich habe mich ja zwischendurch doch immer verleiten lassen so kurze Sachen zu lesen, aber nachdem ich wirklich jedes kurze Buch relativ schlecht bewertet habe, weil es mir einfach immer zu kurz war, werde ich davon jetzt die Finger lassen.
    Du sagst ja auch schon, dass es durchaus hätte länger sein können, das bestätigt mich dann in meinem Vorhaben ;)

    Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      bei kurzen Sachen bin ich auch immer skeptisch. Oft ist da zu wenig drin oder es wurde zuviel reingepackt.

      Aber das Cover war so schön. :)

      LG Sabrina

      Löschen