[Rezension] Annika Dick - Der Ritter und die Bastardtochter

Klappentext:  "Brenne, du Hexe!" Mit Todesverachtung steht Rayne auf dem glimmenden Holzhaufen, der ihr Schicksal bedeutet. Die Menge schreit nach ihrer Hinrichtung. Gleich lodern die Flammen hoch, fressen sich in ihre zarte Haut - da kämpft sich ein fremder Krieger vor, zerschlägt ihre Fesseln und reitet mit ihr davon. Nur zu welchem Preis? Rayne spürt seinen finsteren Blick auf ihrer Haut. Nicholas Kendall, der Earl of Ravenglass, weiß genau, wie sie ihm die Freiheit vergelten kann. Er zwingt sie, seinen Bruder zu heilen! Wütend folgt sie ihm auf seine Burg - doch eines schwört sie sich: dem Ritter zu zeigen, wie widerspenstig Hexen wirklich sind …

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Rayne spuckte Blut aus."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Nicholas Kendall ist zurück vom Krieg und muss feststellen das sein Vater Tod und seiner kleiner Bruder an einer Krankheizt leidet, an der sein Vater schon verstarb.

Rayne, die Mutter ihrer Tochter und eigentlich Heilerin, aber auch als Hexe verschrien, findet sich nach endloser Folterung auf dem Scheiterhaufen wieder. Doch bevor sie verbrennen kann, holt Nicholas sie da runter und bringt sie nach Ravenglass um seinen Bruder zu heilen. Auf die Burg, wo sie zur Welt kam, aber nie wieder dorthin  zurückkehren wollte...

Meine Meinung

Mir gefiel das Cover total gut und deshalb bloggte ich das Buch bei Blogg Dein Buch, nachdem ich den Klappentext las und ihn als interessant befand. :)

Die Geschichte fand ich ganz nett. Allerdings war sie teilweise recht einfach gestrickt und alles hat sich sehr schnell zum Guten gewendet, ohne viele Rückschläge oder sonstiges dramatisch schlimmes.

Und Rayne fand ich nicht ganz so widerspenstig wie ich es nach lesen des Klappentextes erwartet hätte. Sie sträubt sich zwar am Anfang auf die Burg zu gehen und widersetzt sich auch sonnst mal hier und da Nicholas, aber eher so halbherzig. Irgendwie hatte ich einfach "mehr" Probleme und Diskusionen erwartet. Und viel zu schnell landet sie in seinem Armen fand ich.

Es gab in dem ebook aber einige Satzfehler. Also, Verben fehlten in mehreren Sätzen und einmal war ein Wort doppelt (am Anfang und Ende des Satzes), das ergab oftmals keinen Sinn beim lesen, man musste sich dann die fehlenden Wörter dazu dichten. Normalerweise ist mir so was egal, aber das kam hier doch recht häufig vor und störte mich beim lesen.

Was ich mir sehr gut vorstellen kann ist, das es noch weiter Bücher mit Protagonisten aus diesem geben wird bzw. geben könnte. Mindestens zwei Pärchen fallen mir ganz spontan ein deren Geschichte weitere Bücher wert sind. Und so würde man ja auch erfahren wie es mit Nicholas und Ryan weiter geht. :)

Fazit
Ein Liebesroman (mit einem wunderschönen Cover), der zwar kaum mit Überraschungen aufwarten kann, aber trotzdem gut unterhält.

-----------------------------------------------------------------------------------------
 Vielen Dank an Books2read und Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar.
-----------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Verlag: Books2read | Autorin: Annika Dick | ebook | ASIN: B00PULCVOM | Seiten: 215 | Preis: 4,99€ [D]
-------------------------------------------------------------------------------

1 Kommentar:

  1. Habe das Buch gestern bei BloggdeinBuch gesehen und dachte nach der Beschreibung so,... Hae? und Nääää... gut, dass ich mich doch dagegen entschieden habe. Schöne Rezension!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen