[Rezension] Michael Behrendt - Steinefresser

Klappentext: 

Wolf Schachts erster Fall.
Der härteste Ermittler, den Berlin je hatte.

Arm aber sexy? 
Der SEK-Veteran Wolf Schacht kennt von  Berlin vor allem die düsteren Seiten: Mord, Missbrauch, Organisierte Kriminalität. Seine Einheit führt einen ebenso brutalen wie aussichtslosen Krieg. Schacht will den Teufelskreis der Gewalt entkommen und landet dabei ausgerechnet in der Berliner Mordkommission.
Sein erster Fall, der gar keiner sein darf, zieht ihn in eine schmutzige Affäre, die hoch in politische Machtzirkel reicht - und tief in die Geschichte Deutschlands.
Schachts Gegner agieren einkalt. Macht, Sex und Drogen sind für sie nur Mittel zum Zweck.
Und ihr Kapital sind die Geschichten anderer Menschen: Schwächen. Abgründe und Perversionen. Schlaft ruhig, Berlinerinnen und Berliner. Oder könnte es sein, dass sie Euch auch schon haben?

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Rauch und dichter Nebel lagen über den Spargelfeldern und vermischten sich allmählich."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Wolf Schacht, Teamführer beim SEK, macht sich Gedanken, wie es bei ihm weitergehen soll. Er wird nicht jünger und irgendwann ist der zu alt für das SEK. Er macht ein "Praktikum" bei der Berliner Mordkommission. Sein erster Mord stellt sich als Selbstmord da. Ein Kollege vom Staatsschutz soll sich erschossen haben. Schacht ermittelt, wird aber recht schnell ausgebremst. Der Staatsschutz ermittelt lieber selber, aber sein Boss will, das er sich weiter unauffällig um hört...

Meine Meinung

Ein knallhartes Buch!

Das sagt ja schon das Cover mit dem Mann vom SEK vorne draufaus. Und dieses Buch hält wirklich was das Cover verspricht.

Schacht ist ein Unikat, wie eine Kollegin sagen würde (*gg*). Er macht sein eigenes Ding, in so ziemlich allem. Er hat Methoden, die er gutheißt, aber die nicht ganz konform mit dem Gesetz gehen. Dies ist ihm auch bewusst, aber er kann nicht aus seiner Haut. Er handelt einfach, wie er denkt handeln zu müssen.
Zitat, Seite 127:
"Aber Schacht wusste, das er eine Grenze überschritten hatte. Er wusste, dass er kein guter Teamführer mehr sein würde, weil er Dinge zugelassen hatte und zulassen würde, die nicht mit den Prinzipien eines Polizisten vereinbar waren. Er würde immer so handeln, und das war das Problem. Ehre und Stärke."

Ich mochte ihn sofort. Genau solcher Ermittler liebe ich. *gg*

Ein gelungener Auftakt der Trilogie rund um Wolf Schacht. Mit einem so gemeinem Ende, das ich es kaum erwarten kann, bis der zweite Band endlich erscheint. :)

Fazit
Knallhart, absolut spannend und mit überraschenden Wendungen! Sehr zu empfehlen!! Berlin von seiner düstersten Seite!

Schacht ermittelt
Band 1: Steinefresser
Band 2: Gefahrensucher
Band 3: ???

-----------------------------------------------------------------------------------------
 Vielen Dank an Deutschen Levante Verlag für das Rezensionsexemplar.
-----------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autor: Michael Behrendt | Verlag: Deutscher Levante Verlag | ISBN: 978-3-943737-17-2 | Seiten: 319 | Preis: 14,90€ [D]
-------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen