[Rezension] Temper R. Haring - Die Sterne über Farefyr

Klappentext: 

Der junge Theaterbesitzer und Pferdehändler Richard Artson steht zwar erfolgreich im Geschäftsleben, doch geht es darum, das Herz seiner Angebeteten Gailyn Gardner zu erobern, verliert er all sein Selbstbewusstsein. Der Umstand, dass auch der charmante Schauspieler Harlan Rhynes in das Mädchen verliebt ist, macht es ihm nicht einfacher...
Da seine Werke nirgendwo allzu angesehen sind, treibt es den begabten Caedes von Ort zu Ort. Wird seine ausgefallene Kunst in Farefyr mehr Bewunderung oder zumindest Akzeptanz erfahren?
Zur gleichen Zeit wechselt eine mysteriöse Nachricht eilig ihre Besitzer. Jedoch ahnt niemand von diesen, welche Folgen es nach sich ziehen würde, sollte sie ihr Ziel erreichen...    Quelle

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Begleitet vom ewigen Rauschen der Meereswellen wusch der junge Künstler Caёdes, zufrieden mit sich und dem getanen Werk, die Farbe von seinen Utensilien."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Richard Artson ist total verliebt in Gailyn, er traut sich aber nicht, es ihr zu sagen, da er sehr dick ist und Angst hat, das sie ihn sowieso nur ablehnen wurde. Doch Gailyn erwidert seine Gefühle, nur Richard weist jeden Annäherungsversuch ihrerseits zurück…

Caёdes kommt nach Farefyr, weil er in  wegen Mordes gesucht wird. Er schließt sich der Theatergruppe an, da er in Gailyn sein nächstes Kunstwerk sieht…

Ein Mönch soll dem Papst eine Nachricht überbringen, doch unterwegs für sein Schiff überfallen und er versklavt…

Meine Meinung

Der zweite große Roman aus der Farefyr-Welt spielt zehn Jahre nach dem ersten Band.

Am Anfang war ich total glücklich unter den Dramatis Personae auch Miles, Temperence, Nicholas, Theodore und auch Nathan Cook zu lesen, und fand es klasse, das die lieb gewonnenen Charaktere aus Band eins wieder mitmachen würden. Nur leider musste ich recht schnell feststellen, das diese Charaktere nicht so oft auftauchten, wie ich es mir gewünscht hätte. Es waren leider nur ganz kurze Gastauftritte gewesen. Zu klein für meinen Geschmack, aber ich hoffe, in einen vielleicht dritten Band, wieder mehr von ihnen lesen zu dürfen. Zu Ende ist die Geschichte um Farefyr ja noch lange nicht erzählt. *gg*

Das hatte dann auch erstmal meine Begeisterung für das Buch geschmälert, da meine Freude auf diese Personen doch sehr groß war. Aber recht bald zog die Geschichte mich wieder in ihren Bann, so dass ich meine Frieden damit machte und diese einfach nur mit Spannung las.

Das Buch ist eine Mischung aus Fantasy-, Liebe- und Kriminalgeschichte. Die Liebesgeschichte um Richard ist kompliziert. Er traut sich einfach nicht, zu seinen Gefühlen für Gailyn zu stehen und glaubt auch nicht, das sie ihn liebt. Aber so wie er sich ihr gegenüber teilweise auch aufführt, kann ich nicht nachvollziehen, das sie ihn liebt. Und auch ihn verstehe ich überhaupt: Wie kann man nur so verbohrt sein? Das läuft unter man(n) kann es sich auch sehr schwer machen.

Richtig schön fand ich, das in Nebenrollen immer wieder Personen aus dem ersten Band auftauchten. Zwar oft auch welche, die da nur kurz erwähnt wurden, aber trotzdem Leute, an denen ich mich erinnern konnte. Und ich bin echt sehr gespannt, wie es in Fareyfr weiter geht!

Aber ein muss ich noch sagen, ich würde auch gerne auf der Pferderanch von den Tunrpikes und Wentwoths Leben. *seufz*

Fazit
Stimmige Fortsetzung von "Die Gossen von Farefyr". Fantasy, Liebe und Krimi in einem Buch!


Farefyr
Band 1: Die Gossen von Farefyr
Band 2: Die Sterne über Farefyr

-----------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Autoren: Temper R. Haring & Tharah Meester | ebook | ASIN: B00MKGKRA0 | Seiten: 471 | Preis: 4,99€ [D]
-------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen