[Rezension] Juel Larsen - Der Untergang der Welt

Klappentext: 
"Wo sind dein Vater und deine Mutter?", fragte er.
Rachel antwortete nicht, hatte seine Frage aber offenbar verstanden, denn ihre Augen füllten sich mit Tränen.

Wir schreiben das Jahr 1095. Rane Blakkessohn, ein junger dänischer Adeliger, trauert um seine Frau, die sich das Leben genommen hat. Da erreicht ihn der Aufruf Papst Urbans II: Jerusalem soll aus der Hand der Ungläubigen befreit werden. In seiner Heimat gibt es für Rane nur noch Trauer und Verzweiflung. Sein Entschluss steht fest: Er schließt sich dem Kreuzzug an. Doch die Reise verläuft anders als erwartet. In Köln erlebt er den entsetzlichen Pogrom gegen die jüdischen Bürger der Stadt mit. Er kann ein kleines Mädchen, Rachel, vor dem wütenden Mob retten. Obwohl er dem Papst und seinem Glauben verpflichtet ist, steht für ihn fest: Er muss Rachel beschützen. Er beschließt, das Mädchen mitzunehmen. Gemeinsam brechen sie ins Heilige Land auf …

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Im letzten Jahrzehnt des 11. Jahrhunderts - mitten in der Zeit, die wir das finsterste Mittelalter nennen - war am Himmel eine beunruhigende Solaraktivität zu sehen."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Rane Blakkessohn hadert mich sich und seinem Leben. Seine Frau wählte den Freitod. Seiner Meinung nach ist sie fremdgegangen, mit dem König, doch Meister Elias sieht das anders und am Ende schließt sich Rane zusammen mit Meister Elias dem Kreuzzug ins Heilige Land an... 

Meine Meinung

Dazu eine Rezension zu schreiben fällt mir sehr schwer, weil ich mit dem Buch überhaupt nicht klar kam. Bei dem Buch fiel mir nämlich das Lesen ziemlich schwer. Ich fand den Klappentext zwar sehr interessant, deshalb habe ich es ja auch bei Blogg dein Buch gebloggt, aber mit der Schreibweise kam ich so gar nicht klar.

Über den Kreuzzug, den Rane begleitet, erfährt man wirklich viel. Über die einzelnen Ländern und Könige und Kaiser und alle anderen die mitwirkten.... das war schon sehr interessant, aber mir leider alles zu trocken dargestellt.

Was ich persönlich auch total schade fand war, das ich mit keiner Person richtig warm wurde. Am Anfang mochte ich Rane und auch Rachel, aber von denen las ich eine ganze Zeit lang nichts mehr, und als sie wieder auftauchten, war alles anderes bei denen. Da blickte ich erstmal überhaupt nicht mehr durch. Und leider mochte ich die Entwicklung nicht, die diese Veränderung mit sich brachte.

Nach der Hälfte habe ich wirklich nur noch quer gelesen, sonst hätte ich das Buch abgebrochen. Mir gefiel es einfach nicht.

Aber etwas gefiel mir dann doch: Das Cover! Das war auch der Grund, warum das Buch mich ansprach: Der knieende Ritter in weiß, die Kreuze in rot und sonst komplett in weiß gehalten. Sehr gelungen!

Fazit
Ein Buch mit viel Hintergrundwissen über die Kreuzzüge. Nur leider viel zu trocken geschrieben und ohne sympathische Protagonisten, mit denen man mitleiden, -hoffen und -bangen konnte. Mir war es egal, ob sie starben oder weiter lebten. Schade!

---------------------------------------------------------------------------------------------
 Vielen Dank an dotbooks Verlag und Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar.
---------------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Verlag: dotbooks | Autor: Juel Larsen | ISBN: 978-3-95520-074-9 | Seiten: 240 | Preis: 4,99€ [D]
----------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen