[Rezension] Abigail Gibbs - Dark Heroine: Dinner mit einem Vampir

Klappentext: 

HINGABE, DIE 
IN DIE DUNKELHEIT FÜHRT

Die 18-jährige Violet gerät in 
die Fänge des charismatischen Kaspar.
Er ist ein Mörder. Er ist ein 
Vampir. Und er hat Pläne mit ihr, 
die die Welt aus den Angeln heben können.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Der Trafalgar Square ist vielleicht kein besonders guter Ort für ein Mädchen."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Violet wartet auf ihre Freundin, die sich schnell was zu essen holen wollte. Der Ort wo sie wartet, füllt sich auf einmal mit ganz vielen Männern. Sie wollte eigentlich gerade gehen, aber jetzt muss sie sich erstmal verstecken, weil es zwei Gruppen sind, die sich nicht gut verstehen. Um am Ende wird sie Zeuge wie sechs Männer dreißig töten. Sie will abhauen, doch einer von den sechs, Kasper, hört sie und nimmt sie mit.

Sein Vater ist darüber ziemlich wütend, ist ihr Vater doch der Verteidigungsminister. Sie erfährt, das ihre Entführer Vampire sind und ihr Vater davon weiß. Außerdem muss Violet solange bei Kaspar und seiner Familie bleiben, bis sie zustimmt auch ein Vampir zu werden. Doch Violet hat dies nicht vor. Allerdings kann sie sich Kasper auch nicht ganz entziehen, obwohl er selten nett zu ihr ist...

Meine Meinung

Auf dieses Buch bin ich über die Verlagsseite - www.lesen-was-ich-will.de - aufmerksam geworden. Das Cover fiel mir sofort ins Auge - wunderschön - und nach dem lesen des Inhalts, wollte ich es unbedingt lesen, nein falsch, ich MUSSTE es unbedingt lesen - und der Verlag war so nett und schickte mir ein Reziexemplar. Dankeschön! Wenn nicht, hätte ich es mir auch selber gekauft! :)

Violet gerät in die Hände von Vampiren, wodurch ihre Welt komplett aus den Angeln gehoben wird, besonders als sie erfährt, das ihr Vater von den Vampiren wusste. Aber sie ist ziemlich schlagfertig und lässt sich nicht so leicht von ihnen einschüchtern. Und schon gar nicht will sie dem zustimmen, das sie ein Vampir wird. Freiwillig. Allerdings kann sie sich Kaspar auch nicht so wirklich entziehen und als Leser ahnt man sehr schnell, wie das mit den Beiden enden wird und was dies für Violet´s Entschlossenheit bedeutet.

Kaspar ist der typische unnahbare Vampir. Eigentlich sollte er sich von Violet fernhalten, weil seine Bestimmung eine andere ist, aber er kann es natürlich nicht, was auch ihm mehr wie Ärger einhandelt.

Die Welt der Vampire, wie sie hier dargestellt wird, fand ich sehr interessant. Kaspar ist der Prinz, der Thronerbe des Reiches, sein Vater der König. Die Vampire werden meistens geboren, selten verwandelt (wenn, dann enden die meistens als Dienstboten - also, es ist nicht so ratsam, sich verwandeln zu lassen *gg*) und sie trinken Blut. Daheim aus Konserven, aber sonst auch von Tieren und Menschen, die dann natürlich sterben. Was für Violet das größte Problem an der Ganzen Vampirsache ist, da sie seit ihren fünften Lebensjahr Vegetarierin ist.

Das Buch ist ein sehr guter Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe. Ich fand es zwischendurch etwas lang, also, das was zwischen Violet und Kaspar abläuft, aber zum Ende hin wurde es unglaublich spannend und ich bin wahnsinnig neugierig, wie das Ganze weiter geht! Den nächsten Band werde ich mir auf jeden Fall wieder zulegen. *gg*

Fazit
Ein toller Auftakt der Fantasy-Reihe!



Dark Heroine
Band 1: Dinner mit einem Vampir
Band 2: Autumn Rose (erscheint am 13.10.2014)


-----------------------------------------------------------------------------------------------
Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!
-----------------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Verlag: Piper | ISBN: 978-3-492-70297-3 | Seiten: 605 | Preis: 16,99€ [D]
------------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen