[Rezension] Mark Fahnert - EDOM

Klappentext: 

Ein erschlagener Wachmann. 
Ein geschändetes Grab. 
Gestohlene Graberde. 
Wie passt das zusammen? 
Um ihren ersten Fall als Mordermittlerin zu lösen, muss Sybille Baker diese Frage beantworten. 

Mitten in der Nacht machen zwei Streifenpolizisten auf dem Melatenfriedhof eine grausige Entdeckung. Ein Wachmann liegt erschlagen in einem geschändeten Grab. Kriminalhauptkommissar Brehmer beschleicht das Gefühl, dass dieser Mord nur die Spitze des Eisbergs ist. Und das ist nicht das einzige Problem, denn die neue Mitarbeiterin stößt in seinem Team nicht unbedingt auf uneingeschränkte Sympathie. Die Spur führt die Ermittler zu Stanislav Loev, der davon besessen ist, eine uralte Sage wahr werden zu lassen – aber würde dieser auch für seinen Traum über Leichen gehen? Quelle

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Die alte Frau flüsterte."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Es gibt zwei Handlungsstränge die parallel erzählt werden.

Die erste Geschichte beginnt im Prag 1942 mit den Brüdern Jakup und Artjom, die von ihrer Tante alte Geschichten über Magie und uralten Geheimnisse erzählt bekommen. Als Artjom seinen Bruder Jakup in den Straßen von Prag sucht, wird er mit so einer Geschichte konfrontiert...

Die zweite Geschichte ist aktuell und spielt in Köln: Sybille Baker, frisch von der Polizeischule, hat ihren ersten Arbeitstag bei der Mordkommission in Köln und wird auch gleich zu ihrer ersten Leiche gerufen. Auf den Melatenfriedhof wurde ein Wachmann getötet und ein Grab geschändet. Außerdem wurde die Erde vom Grab gestohlen, aber außer Sybille Baker tun das alles als unwichtiges Detail ab...

Meine Meinung

Das Buch gefiel mir sehr gut. Ein Thriller mit einen Hauch Magie und Übersinnliches.

Die Protagonisten waren mir alle recht sympathisch. Sybille ist die Neue im Team, die sich erst noch behaupten und viel lernen muss. Brehmer war mir am Anfang etwas unsympathisch von seiner Art her, aber im Laufe des Buches legte sich das und ich wurde mit ihm warm.

Richtig gut fand ich, das die Polizeiarbeit von allen Seiten beschrieben wird. Man ist also nicht nur bei den Ermittler der Mordkommission mit dabei, und erfährt wie sie ihre Arbeit machen, nein, sondern auch zum Beispiel bei der Nachtschicht, die einen Mann mitnehmen, der sich als später wichtig für die Ermittler herausstellt.

Von dem Cover war ich im Vorfeld so gar kein Fan. Allerdings fand ich den Klappentext sehr interessant und deshalb habe ich das Buch gelesen. Und jetzt muss ich zugeben, dass das Cover sehr gut gewählt ist und wunderbar dazu passt.

Ich werde mir den Autor auf jeden Fall merken und erwarte mit Spannung den nächsten Fall von Sybille Baker.

Fazit
Ein sehr gutes Debüt! Für alle Thriller Fans, denen es auch etwas übersinnlich sein darf.


Sybille Baker
Band 1: EDOM
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Vielen Dank an den Luzifer Verlag für das Rezensionsexemplar!
---------------------------------------------------------------------------------------------------
http://www.amazon.de/Wolkenfisch-oder-Theas-Lisa-Weichart/dp/3942181479/ref=sr_1_1_bnp_1_har?ie=UTF8&qid=1396257627&sr=8-1&keywords=wolkenfisch
Verlag: Luzifer Verlag | ISBN: 978-3-943408-48-5 | Seiten: 280 | ebook: 2,99€ [D] | Tb: 12,99€ [D]
----------------------------------------------------------------------------------------

1 Kommentar:

  1. Das kommt gleich auf meine Wunschliste. Zum Cover muss ich sagen, dass das irgendwie genau mein Ding ist :D
    Lg Ker Stin

    AntwortenLöschen