[Rezension] Kady Cross - Das Mädchen mit dem Flammenherz

Cover ist von der Verlagsseite
Klappentext: 

Finlay Jayne erobert Amerika

Ende des 19. Jahrhunderts ist New York der gefährlichste Ort der Welt, und ausgerechnet hierher verschlägt es Finlay Jayne, das stärkste Mädchen Englands, und ihre Bande. Ihr Freund Jasper ist entführt worden und wird nun von dem fiesen Gangster Reno Dalton gezwungen, bei dem spektakulärsten Verbrechen aller Zeiten mitzumachen. Finlay und ihre Freunde wollen Jasper unbedingt aus diesem Schlamassel befreien und geraten dabei in das aufregendste Abenteuer ihres Lebens...

 .•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Was machst du da?"

 .•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.


Zusammen mit Griffin, Emily und Sam ist Finlay Jayne nach New York gereist um Jasper aus dem Gefängnis zu holen bzw. herauszufinden, ob er wirklich den Mord begannen hat, den man ihm vorwürft. Doch dort angekommen müssen sie feststellen, das er nicht im Gefängnis sitzt, sondern sich in der Gewalt von Reno Dalton befindet. Ein Gangsterboss aus San Francisco, welcher sich jetzt in New York niedergelassen hat.

Finlay nimmt dann an einen Kampf teil, um in die Bande von Dalton aufgenommen zu werden und somit in die Nähe von Jasper zu gelangen. Griffin ist davon nicht begeistert, stimmt dem Ganzen aber dann doch zu, weil sie sonst keine Chance haben herauszufinden, warum Dalton Jasper haben wollte.

Dalton nimmt Finlay in seine Bande auf und sie findet heraus, das Jasper für Dalton eine Maschine gestohlen hat, aber diese vor ihm versteckt hält. Er zwingt Jasper die Teile wieder zu zusammen zu suchen und wenn er dies nicht macht, wird er Jaspers Freundin Mei töten. Aber die größte Frage lautet: Was kann diese Maschine?

Meine Meinung

Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut und wurde nicht enttäuscht.

Die Geschichte setzt fünf Tage nach dem Ende von Band eins an. Man sollte "Das Mädchen mit dem Stahlkorsett" vorher gelesen haben. Es wird zwar im Laufe des Buches vieles erwähnt, was im ersten Teil geschah, aber ich finde das es zum Verständnis besser wäre, wenn man Band eins gelesen hat, ehe man dieses hier liest.

Diesmal spielt die Geschichte um Finlay und die anderen in New York und nicht in London. Die Autorin verwebt wieder gekonnt das 19. Jahrhundert mit Steampunk Elementen und auch realen Personen aus der Zeit. Zum Beispiel treffen sie Nikola Tesla.

Was mir sehr gut gefallen hat ist, wie Griffin und Finlay ihre Gefühle füreinander endlich nachgeben. Okay, nicht sofort, aber irgendwann dann doch. Im ersten Band waren ja schon Ansätze vorhanden und man wartet die ganze Zeit das endlich was passiert. Also, wenigstens ein Kuss. *gg* Auch wenn ich Finlays Bedenken verstehen kann, da Griffin ja ein Herzog ist und sie war ja nur ein Dienstmädchen, als sie sich kennen lernten. Und ob das von den Leuten toleriert wird ist fraglich. Aber Griffin macht da keinen Unterschied: Seine Freunde sind seine Freunde egal aus welcher Schicht sie stammen. Oder was man ihnen vielleicht vorwürft. Sieht man ja an Jasper. Von dem er persönlich wissen möchte, ob er jemanden ermordet hat oder nicht. Naja, mal sehen wie es mit Finlay und Griffin in Band drei weiter geht.

Und Sam - der Manndroid - und Emily sind auch wieder so was von süß. Ich mag die ganze Clique total gerne. Auch ist es sehr schön das man in diesen Band mehr von Jasper erfährt. Und das der Böse Bube diesmal auch einfach nur ein böser Mensch ist.

An manchen Stellen war die Geschichte leicht vorhersehbar, aber trotzdem fand ich sie wieder sehr interessant und das lesen machte mir viel Spaß. Ich erwarte mit Spannung den nächsten Band.


Fazit
Eine gelungene Fortsetzung der Steampunk Reihe.


Steampunk Chroniken
Band 1: Das Mädchen mit dem Stahlkorsett
Band 2: Das Mädchen mit dem Flammenherz

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Vielen Dank an den Heyne Verlag
für das Rezensionsexemplar.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen