[Rezension] Cornelia Funke - Geisterritter

Cover ist von der Verlagsseite
Klappentext:

"Bitte!", hörte ich mich flüstern. Die Worte kamen wie von selbst.
"Bitte, William Longspee. Hilf mir."
Und plötzlich hörte ich schritte. Klirrende Schritte, wie von Eisenschuhen. ich drehte mich um.
Und da stand er.

Jon Whitcroft hat es schwer. Seine Mutter und ihr neuer Freund schicken ihn aufs Internat nach Salisbury. Strömender Regen, dunkle Gemäuer, enge Flure, fremde Gesichter und ein Zimmer, das er sich mit zwei Mitschülern teilen muss. Jon ahnt nicht, dass dies bald seine geringsten Sorgen sein werden. Denn in seiner sechsten Nacht im Internat erscheinen plötzlich drei Geister unter dem Fenster seines Zimmers und starren zu ihm herauf. Doch zum Glück gibt es jemanden in Salisbury, der sich mit Geistern auskennt...

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Ich war elf, als meine Mutter mich aufs Internat nach Salisbury schickte."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.


Jon ist sich ziemlich sicher, das "Vollbart", der Verlobter seiner Mutter, sie dazu überredet hat. Er tat alles, damit er wieder aus dem Leben seiner Mutter und Schwestern verschwindet, doch nun ist er derjenige, der weggeschickt wird. Jon ist so sauer, das er seiner Mutter keinen Abschiedskuss auf dem Bahnhof gibt. Und auch alles im Internat mag er nicht leiden, obwohl seine Hauseltern sehr nett sind und Angus und Stu, als Mitbewohner eines Dreierzimmers, ganz okay sind. Immerhin teilen sie ihre verbotenen Süßigkeiten mit ihm.

Als nach ein paar Nächten drei Geister vor seinem Fenster auftauchen, tut er das erst als Hirngespinst ab, weil er aus Protest sich nur von Gummibärchen ernährt. Aber am nächsten Abend erscheinen sie wieder. Zusammen mit einem Lord der ihn töten will. Er wird gejagt und hört eine Stimme in seinem Kopf.

Zitat, Seite 34:
"Ja, renn, Hartgill!" höhnte sie. "Renn. Wir jagen nichts lieber als deine schmutzige Brut. Und noch ist uns keiner entkommen."

Er denkt sich dann eine Geschichte für die Mitschüler aus, damit sie ihn für verrückt halten, aber Ella Littlejohn glaubt ihm. Ihre Oma, Zelda, erzählt ihm von einem alten Fluch, der auf der Familie der Hartgills liegt - das war der Mädchenname seiner Mutter. Zelda hält es für besser, wenn Jon sie anruft und er wieder aus dem Internat verschwindet. Doch das möchte er nicht. Er will nicht zurück nach Hause. Zum "Vollbart".
Ella erzählt Jon dann von William Longspee, ein Ritter aus dem dreizehnten Jahrhundert, der Menschen hilft, wenn sie ihn rufen. Jon ruft ihn und Longspee hilft ihm bei seinem Geisterproblem. Ende gut, alles gut? Doch dann verschwindet Ella....

Meine Meinung

Ein ganz tolles und spannendes Kinderbuch. Als Erwachsener hat man es sehr schnell durch, aber man wird trotzdem gut unterhalten.

Die Geschichte über den alten Familienfluch und der Kampf gegen die Geister war so spannend, das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Und das Ende, als Jon Longspee hilf, fand ich sehr, sehr schön.

Auf den letzten Seiten gibt es noch einen Glossar, wo Orte und Namen die im Buch vorkommen erklärt werden. Fand ich sehr interessant und für Kinder richtig gut. Dann können sie gleich nachlesen und feststellen, das doch ein Körnchen Wahrheit in der Geschichte steckt. *gg*

Das Cover ist richtig schön gestaltet und das ganze Buch ist passend zu den einzelnen Szenen illustriert. Allein das macht es schon lesenswert. Ein richtiger Hingucker.
Die Schrift ist groß genug für Kinder, damit sie es gut lesen können und die Geschichte ist in Kapitel unterteilt.

Fazit
Eine spannende Geschichte über Geister und Freundschaft für Kinder ab zehn und alle die sich so fühlen. :)

  .•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Zitat, Seite 156
"Die besten Freunde", hat meine Mutter mal zu mir gesagt, "finden wir oft in den dunkelsten Zeiten, weil wir ihnen nie vergessen, dass sie uns geholfen haben, aus der Dunkelheit herauszufinden."

 .•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Kommentare:

  1. Hey :)
    Ich habe dich für den Award "Liebster Award - Discover new Blogs" nominiert.

    LG
    Emmily

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Sabrina,
    da husche ich doch mal wieder durch deinen Blog und finde deine Rezension gut gelungen. Cornelia Funke ist auch eine super Autorin!

    Das lasse ich dir mal hier. Aber ich sehe schon, ich bin nicht die erste, die dir diesen hübschen Award geben möchte!
    http://grinsekatzeleseecke.blogspot.de/2014/02/tag-ich-habe-den-liebster-award-bekommen.html

    Liebe Grüße
    Grinse

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr beiden!

    Vielen lieben Dank! Das ist ja schön!!
    Dann werde ich mal schauen, was ich jetzt zu tun habe.*gg*

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen