[Lies ein Buch...] #7/3 - Januar 2014

welches unter 222 Seiten hat

Fragen zum Thema:
  1. Welches Buch hast du gelesen und wer ist der Autor?
  2. Wieviele Seiten hatte dein Buch? 
  3. Worum ging es im Buch - findest du es hätte länger sein können? 
  4. Nenne uns den 1. Satz auf der Seite 120. 
  5. Ist die Länge eines Buches für dich wichtig? - Warum/Warum nicht? 
  6. Was steht mehr in deinem Bücherregal, dicke oder dünne Bücher? 

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.


Welches Buch hast du gelesen und wer ist der Autor?

Roger Rosenblatt 
An jeden neuen Morgen (Making Toast)

Der deutsche Titel passt ganz gut, aber der Originaltitel ist so wunderschön. Er spiegelt das Buch und die Geschichte richtig gut wieder!
Das Cover ist wunderschön. Deshalb bin ich auf das Buch aufmerksam geworden.

Worum ging es im Buch?

Klappentext: Sammy mag morgens Vollmilch mit FrootLoops, Jessie ein Glas Sojamilch, Bobbies, der Jüngste, liebt Toast über alles. Roger Rosenblatt und seine Frau übernehmen den Haushalt ihrer Tochter Amy, als sie völlig unerwartet stirbt und ihren Mann sowie drei kleine Kinder hinterlässt.
 
Findest du es hätte länger sein können?

Nein, länger hätte es nicht sein müssen. Die Geschichte ist zwar traurig aber sehr schön geschrieben, in kleinen aneinander gereihten Episoden die zeigen, wie eine Familie mit dem Verlust der Mutter (Tochter/Schwester/Tante) versucht klar zu kommen und vor allem das Leben weiter zu leben.
Das stell ich mir nicht sehr einfach vor und da finde ich es großartig, das die Großeltern zu ihrem Schwiegersohn gezogen sind und ihm mit allem helfen.

Allerdings nervte mich nach einer Weile, das da alles so "harmonisch" war. Selten ein Streit und wenn, dann total harmlos. Auch das die verstorbene Tochter so hoch gelobt wird, fand ich nach der Hälfte anstrengend.

Und richtig anstrengend waren die Namen von den ganzen Freunden und Bekannten des Autors. Die mir alle zu merken fand ich sehr schwierig und gab ich schnell auf. Warum? Weil es erstens einfach zu viele waren in diesem kleinen Buch und zweitens, selten welche zweimal auftauchten. Und wenn doch, musste ich erstmal überlegen wer war das nochmal.

Aber trotz der Kritik gefiel mir das Buch recht gut. Ich fand viele dieser kleinen Episoden wunderschön und absolut lesenswert.

Fazit
Ein schönes und trauriges Buch über den Verlust eines geliebten Menschen und wie man versucht danach weiter zu leben.


Wieviele Seiten hatte dein Buch?  

196 Seiten

Nenne uns den 1. Satz auf der Seite 120.

"Jessie kommt in die zweite Klasse, Sammy in die Vorschule."

Ist die Länge eines Buches für dich wichtig? - Warum/Warum nicht?

Nein. Also meistens nicht. Mich interessiert die Geschichte. Die Länge des Buches ist egal.
Zum Beispiel bei Limit von Frank Schätzing (1.300 Seiten) war ich traurig, als es zu Ende ging. Ich hätte von den Personen gerne mehr erfahren.
Und manchen Büchern bin ich nach 200 Seiten froh, wenn der/die Autor/in endlich zum Ende kommen.

Was steht mehr in deinem Bücherregal, dicke oder dünne Bücher?

Ich glaube die dazwischen. So 400 Seiten dick. Davon müsste ich am meisten haben.





.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.
Lies ein Buch... ist von Wölkchens Bücherwelt. Jeder der mag, kann gerne mitmachen. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen