[kurz + knapp] Stephen King & Joe Hill - Im hohen Gras

Kurzbeschreibung:  Die unzertrennlichen Geschwister Becky und Cal machen einen Landausflug nach Kansas, wo die Prärie bis zum Horizont reicht. In dem mannshohen Gras hat sich ein kleiner Junge verlaufen und ruft um Hilfe. Es scheint, dass die Rettungsaktion von Becky und Cal zu einem Horrortrip wird...

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Ihm war nach Stille zumute, weshalb er das Autoradio ausschaltete, also könnte man behaupten, dass es seine Schuld war."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

DAS ist Horror vom feinsten. Ein Stephen King wie ich ihn liebe. Er hat ihn zusammen mit seinem Sohn Joe Hill geschrieben.

Leider ist es nur eine Kurzgeschichte, aber sie ist blutig und verstörend, von der ersten bis zur letzten Seite hängt man gebannt an den Worten und man wird nie mehr ein Feld betrachten können, ohne an Becky und Cal denken zu müssen!


Fazit
Kurz und heftig, aber nicht zum vergessen! Sie brennt sich ein!


Ach, und beim lesen sollte man nicht schwanger sein!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen