[kurz + knapp] Mitch Albom - Damit ihr mich nicht vergesst

Klappentext: Mitch Albom soll auf Albert Lewis, den betagten Rabbi seiner Heimatgemeinde, nach dessen Tod die Trauerrede halten. So lautet der Wunsch des alten Mannes, und Mitch Albom besucht den Rabbi fortan regelmäßig, um ihn besser kennenzulernen. Zur gleichen Zeit trifft er auch auf Henry Covington, einen Pastor mit einer völlig anderen Glaubensgeschichte als der des Rabbi.
Diese beiden Männer sind es, die Mitch Albom lehren, die Welt und den Glauben mit neuem und ganz anderen Augen zu sehen.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Es ist ein wunderschönes kleines Werk über den Glauben.

Unterteilt ist es in Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Mitch erzählt abwechselnd Geschichten vom Rabbi und Henry, sowie Anekdoten aus seinem Leben, wie er zum Glauben kam und eine zeitlang fernab davon lebte.

Fazit
Ein sehr schönes Buch und wenn man es fertig gelesen hat, macht man sich noch lange Gedanken darüber.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen