[Rezension] Rita Falk - Sauerkrautkoma

Klappentext:

Eine Leiche im Kofferraum von Papas Admiral...

"Wie, München?", frag ich jetzt erst mal.
"Ja, München halt. Was verstehen S´ jetzt da nicht, Eberhofer?", sagt der Bürgermeister.
"Einiges", sag ich. "Das Wort `Zwangsbeförderung´ zum Beispiel."
"Anordnung von ganz oben."

Wenn das kein Streß ist für den Eberhofer! Erst München. Dann diese Frauenleiche im Kofferraum - und jetzt machen seine Freunde in Niederkaltenkirchen dem Franz auch noch die Hölle heiß, das er gefälligst die Susi heiraten soll.
Ja, ein Scheißstress ist das!

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•. 

Der fünfte Fall von Franz Eberhofer.

Er hat es nicht einfach: Weil er so gut ist in seinem Beruf, er hat immerhin sieben Morde aufgeklärt - im Alleingang - und in Nierkaltenkirchen ein Polizist schon viel zu viel ist, wird er rehabilitiert und darf wieder nach München in die Löwengrube.
Darauf ht er natürlich gar keine Lust. Aber als sein Bruder Leopold auf dem heimischen Hof auftaucht und dort länger bleiben möchte - weil es in seiner dritten Ehe kriselt - fährt der Franz doch gerne ab nach München.

Dort kriegt er auch bald Besuch von seinem Papa plus der Oma. Und als die wieder heim wollen, ist das Auto vom Papa - sein heißgeliebter Admiral - geklaut.
Es taucht ein paar Tage später im Dachauer Wald wieder auf. Zusammen mit einer Leiche im Kofferraum. Und da niemand sich drum kümmern will - Dachau nicht, München nicht - und es das Auto vom Papa ist, hat Franz seinen ersten Fall....

Und daheim kriegt er auch noch Konkurrenz: Ein alter Schulkamerad ist aufgetaucht und macht sich an "seine" Susi ran. Klar, das der Franz da was dagegen machen muss...

Meine Meinung
Das Buch ist wieder herrlich komisch.
Der Fall interessiert mich gar nicht so sehr. Obwohl dieser ganz nett war. Mich interessiert einfach nur das drumherum. Wie es mit den Leuten so weitergeht.
Und die Art, wie Franz das Ganze erzählt, ist einfach der Brüller.
In der Bahn musste ich manchmal laut auflachen - die Leute guckten schon komisch. ;)
Und von dem Essen, welches die Oma immer kocht, kriegt man einfach nur Hunger.
Nur schade das die Bücher immer so kurz sind. Nichtmal 250 Seiten...*seufz* Jetzt muss ich wieder auf dem nächsten Band warten.

Fazit
Kruzweiliger Lesespaß der richtig süchtig macht! Und wie!! :)

Kommissar Franz Eberhofer
Band 1: Winterkartoffelknödel
Band 2: Dampfnudelblues
Band 3: Schweinskopf al dente
Band 4: Griessnockerlaffäre
Band 5: Sauerkrautkoma

Kommentare:

  1. Huhu, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe :) Und zwar genau hier:

    http://nellysleseecke.blogspot.de/2015/04/sauerkrautkoma-von-rita-falk.html

    Viele liebe Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Überhaupt nicht.
      Ich fühle mich geehrt. :)
      Vielen Dank dafür!

      LG Sabrina

      Löschen