[Rezension] Tehereh Mafi - Zerstöre mich

Inhalt: In "Ich fürchte mich nicht" ist Juliette die Flucht aus den Fängen des Reestablishments gelungen – indem sie dessen Anführer Warner eine Kugel in die Schulter jagte. Sie glaubte ihn tot zurückzulassen, doch Warner ist nur schwer verletzt. Und nimmt den Leser in "Zerstöre mich" mit auf eine faszinierende Reise. Denn Warner scheint hassenswert – grausam, gefühlskalt, berechnend –, und ist doch voller innerer Zweifel, hin- und hergerissen zwischen seiner Erziehung durch seinen grausamen Vater und seiner tiefen Liebe zu Juliette, die er unbedingt wiedersehen muss – auch wenn Sie ihn offensichtlich verabscheut. Und so kämpft der noch geschwächte Warner zum einen darum, die Disziplin auf der Militärbasis aufrecht zu erhalten, während er andererseits mit aller Macht daraufhin arbeitet, Juliette wieder in seine Gewalt zu bringen. Bis sein Vater, Oberbefehlshaber des Reestablishments, in Warners Basis auftaucht. Und als Warner dessen Pläne für Juliette erfährt, wird ihm klar, dass er sich endgültig entscheiden muss…     Quelle

  .•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Erster Satz: "Ich wurde angeschossen."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Die Geschichte setzt nach der Flucht von Juliette und Adam an.

Warner ist verletzt. Nicht nur das er angeschossen wurde (von Juliette), sondern auch weil "seine" Juliette geflohen ist. Mit Adam. Einen einfachen Soldaten.

Als ob das nicht schon genug Probleme wären, taucht dann auch noch sein Vater auf. Der Oberbefehlshaber des Reestablishments. Er will schauen, was sein Sohn so macht und in Ordnung bringen, was er verbockt hat. Warner kann ihm nie etwas recht machen. Konnte er schon nicht als Kind und als Erwachsener erst recht nicht. Und in seinen Augen hat er - mal wieder - versagt.

Und dann findet Warner Juliettes Tagebuch. Er liest es und seitdem bestimmt nichts anderes mehr seine Gedanken, sein Innenleben. Ihre Gedanken werden zu seine Gedanken..


Meine Meinung
Es ist zwar nur ein kleines ebook, nicht einmal 100 Seiten, aber absolut wundervoll. Es bringt einem den unnahbaren Warner sehr viel näher. Es war faszinierend über seine Gefühlswelt - oder besser gesagt - Gefühlschaos, zu lesen.
Es erklärt einige seiner Taten. Dank dieser Kurzgeschichte, entsteht ein ganz anderes Bild von Warner.
Und jetzt bin ich - mehr als vorher - gespannt auf Band 2. :)

Fazit
Ein absolutes MUSS für alle Fans von "Ich fürchte mich nicht".

Band 1,5: Zerstöre mich (ebook)
Band 2,5: Vernichte mich
Band 3: Ich brenne für dich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen