[kurz + knapp] Isaac Marion - Warm Bodies

Klappentext: "Das ist die Ironie, wenn man ein Zombie ist: Alles ist komisch, aber man hat nichts zu lachen, weil einem die Lippen verrottet sind." Mit atemberaubendem Drive und sprühen dem Witz legt Isaac Marion den ersten menschlichwarmen Zombie-Liebesroman vor. Ein Fest nicht nur für Liebhaber dunkler Genüsse.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Irgendwie hat das Buch was...
Es ist witzig, teilweise süß, dann gibt es ein Haufen Untoter die Menschen töten und dann gibt es noch R (an mehr von seinem Namen kann er sich nicht erinnern) - ein Zombie - und Julie - ein Mensch. Er rettet ihr das Leben und nach und nach verändert sich dadurch alles...
Macht Spaß!

Es erinnerte mich an Romeo und Julia. Zumindest wegen den Namen der beiden: R und Julie. Und die Balkonszene gibt es auch. Totel süß!!

Kommentare:

  1. Ich würde gerne den Film dazu sehen. Das Buch habe ich noch nicht gelesen und werde es wohl auch erstmal nicht machen, sonst werde ich vom Film sicher enttäuscht sein...

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  2. Also, vom Trailer ausgehend würde ich sagen: Ist das Buch besser!!
    Ich werde ihn mir nicht anschauen.

    AntwortenLöschen