[kurz + knapp] Jessica Verday - The Hollow

Klappentext: Abbeys beste Freundin Kristen ist verschwunden. Alle Bewohner von Sleepy Hollow glauben, dass das Mädchen tot ist. Sogar Gerüchte über Selbstmord halten sich hartnäckig. Dann taucht plötzlich Caspian auf - ein umwerfender, rätselhafter Junge, der immer dort aufkreuzt, wo auch Abbey ist. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebe, die Abbey ihren Schmerz vergessen läßt. Doch schließlich stößt sie im Tagebuch ihrer Freundin auf ein dunkles Geheimnis - und muss bald erfahren, dass auch Caspian nicht der ist, der er zu sein scheint.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Das Buch ist anders wie ich erwartet hatte.
Hat mir zwar gefallen, aber nicht so gut wie ich dachte bzw. wie es klang.
Ist alles so wage, man weiß nie woran man ist...
Und das "mysteriöser, gutaussehender Junge"- Klischee nervt langsam...
So richtig interessant wird es in der Mitte des Buches, wenn sie Kristens Tagebuch findet... aber nur ein paar Seite lang... dann erst wieder gegen Ende...
Gut finde ich noch, das es mit der Geschichte um der Legende von Sleepy Hollow verwebt ist. :)
Da ich den zweiten ja schon daheim habe, werde ich bestimmt (irgendwann) weiter lesen. Vielleicht steigert es sich ja...


Fazit
Es ist eine nette Geschichte mit Potenzial.


Wahre Liebe ist unsterblich
Band 1: The Hollow
Band 2: The Haunted
Band 3: The Hidden (nur auf engl. z.Z.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen